Audi legt im März zu

+
Für Audi ungewohnt schwach lief die Entwicklung auf dem weltgrößten Markt China. Foto: Jens Kalaene

Ingolstadt (dpa) - Audi hat im März mehr Autos verkauft als je zuvor in einem Monat - trotzdem fiel die Volkswagen-Tochter hinter die Konkurrenz von Mercedes-Benz zurück.

Mit 177 950 Neuwagen setzte Audi 4,4 Prozent mehr ab als vor einem Jahr, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Daimlers Hausmarke hatte im März aber um knapp 16 Prozent auf fast 183 500 Pkw zugelegt.

Für Audi ungewohnt schwach lief die Entwicklung auf dem weltgrößten Markt China: Dort steigerten die Ingolstädter ihre Verkaufszahlen im März nur um 1,5 Prozent. Daimler war dort um fast 20 Prozent gewachsen. Allerdings liegen die Stuttgarter dort trotzdem noch rund ein Drittel hinter Audi.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

Kommentare