Athen gibt Grünes Licht - Fraport erhält Flughäfen

+
Zu dem Flughafen-Paket gehören unter anderem der Airport der zweitgrößten griechischen Stadt Thessaloniki Foto: Sotiris Barbarousis

Athen(dpa) - Der Übernahme von 14 griechischen Flughäfen seitens des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport steht nichts mehr im Weg.

Der griechische Ministerrat unterzeichnete einen entsprechenden Erlass. Die Entscheidung wurde im Athener Gesetzesblatt veröffentlicht, wie am Mittwoch griechische Medien berichteten. Formell muss der Vertrag nun noch zwischen Fraport und seinem griechischen Partner sowie dem griechischen Privatisierungsfonds HRADF unterzeichnet werden, hieß es.

Das Fraport-Konsortium hatte für die Betreiberkonzessionen bis 2055 gut 1,2 Milliarden Euro geboten. Zu dem Paket gehören unter anderem der Airport der zweitgrößten griechischen Stadt Thessaloniki sowie Flughäfen auf den Jet-Set-Inseln Mykonos, Santorini und Skiathos sowie der Touristeninseln Rhodos, Korfu und Kos. Der Verkauf an Fraport ist eine der Bedingungen für das dritte griechische Hilfsprogramm.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare