Ressortarchiv: Wirtschaft

US-Gericht entscheidet im Juli über VW-Vergleich

US-Gericht entscheidet im Juli über VW-Vergleich

San Francisco (dpa) - Volkswagen muss beim geplanten Milliarden-Vergleich im US-Rechtsstreit um manipulierte Abgaswerte auf eine Entscheidung des zuständigen Gerichts warten.
US-Gericht entscheidet im Juli über VW-Vergleich
Ifo-Chef: EU darf nach Brexit nicht beleidigt sein

Ifo-Chef: EU darf nach Brexit nicht beleidigt sein

München - Die EU als beleidigte Leberwurst als Reaktion auf den Brexit? Davor warnt der Ifo-Chef. Die Staatengemeinschaft würde sich damit nur selbst schaden.
Ifo-Chef: EU darf nach Brexit nicht beleidigt sein
Höhere Hilfen für Milchbauern in Aussicht

Höhere Hilfen für Milchbauern in Aussicht

Mit Spannung wurde der Bundesagrarminister beim Bauerntag erwartet. Vor allem Milchbetriebe wollen wissen, mit wie viel Geld ihnen der Staat unter die Arme greift. Letzte Klarheit bekamen sie noch nicht.
Höhere Hilfen für Milchbauern in Aussicht
Große Unterschiede beim Wasserpreis

Große Unterschiede beim Wasserpreis

Die Verbraucher in Deutschland schätzen die hohe Qualität des Trinkwassers. Doch bei den Wasserpreisen herrscht zum Teil Wildwuchs und Intransparenz. Das Kartellamt hat in einer neuen Studie hohe Preisunterschiede festgestellt und fordert eine stärkere Aufsicht.
Große Unterschiede beim Wasserpreis
Anti-Spar-Appell von Tsipras und Gabriel

Anti-Spar-Appell von Tsipras und Gabriel

Im Schatten der Brexit-Unruhe schwelt in der EU die eingedämmte Griechenland-Krise weiter. Europas Linke will die Gunst der Stunde nun für einen Kurswechsel weg vom Sparen nutzen. Das zeigt sich beim Tsipras-Besuch von SPD-Chef Gabriel in Athen.
Anti-Spar-Appell von Tsipras und Gabriel
Mehr Arbeitnehmer haben Anspruch auf Betriebsrente

Mehr Arbeitnehmer haben Anspruch auf Betriebsrente

Sie gilt als zweite Säule der Altersvorsorge: Die betriebliche Rente, die vom Arbeitgeber maßgeblich getragen wird. Die Zahl der Versicherten steigt, die zugesagten Erträge sind aber aus Expertensicht in Gefahr.
Mehr Arbeitnehmer haben Anspruch auf Betriebsrente
Wirbel um Flughafen Hahn - Vorwurf der Lüge und Täuschung

Wirbel um Flughafen Hahn - Vorwurf der Lüge und Täuschung

Mainz (dpa) - Die rheinland-pfälzische Landtagsopposition erhöht angesichts der Turbulenzen um den Verkauf des Flughafens Hahn den Druck auf Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). "Wir haben allen Grund zur Skepsis, wenn eine Landesregierung mit einem Phantom verhandelt", sagte CDU-Fraktionschefin Julia Klöckner in Mainz.
Wirbel um Flughafen Hahn - Vorwurf der Lüge und Täuschung
Flugbegleiter-Gewerkschaft und Lufthansa finden Kompromiss

Flugbegleiter-Gewerkschaft und Lufthansa finden Kompromiss

Frankfurt/Main - Im Tarifstreit zwischen der Lufthansa und der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hat der Schlichter Matthias Platzeck (SPD) erfolgreich einen Kompromiss vermittelt.
Flugbegleiter-Gewerkschaft und Lufthansa finden Kompromiss
Leoni streicht 1100 Stellen in Bordnetz-Sparte

Leoni streicht 1100 Stellen in Bordnetz-Sparte

Nürnberg (dpa) - Der Autozulieferer Leoni reagiert auf die Probleme in seiner Bordnetz-Sparte und streicht dort noch in diesem Jahr 1100 Jobs. Der Stellenabbau sei Teil einer Neuaufstellung des Geschäftsbereichs, teilte das Unternehmen in Nürnberg mit.
Leoni streicht 1100 Stellen in Bordnetz-Sparte
US-Tochter der Deutschen Bank reißt erneut Fed-Stresstest

US-Tochter der Deutschen Bank reißt erneut Fed-Stresstest

Die Deutsche Bank hat weiter Schwierigkeiten in den USA. Erneut scheitert ihre Tochter dort am Stresstest der Notenbank Fed. Die Begründung der Aufseher fällt deutlich aus.
US-Tochter der Deutschen Bank reißt erneut Fed-Stresstest
Arbeitslosigkeit sinkt auf 2,614 Millionen Menschen

Arbeitslosigkeit sinkt auf 2,614 Millionen Menschen

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni um 50 000 auf 2,614 Millionen gesunken. Das sind 97 000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte.
Arbeitslosigkeit sinkt auf 2,614 Millionen Menschen
Gewicht deutscher Konzerne an Weltbörsen gesunken

Gewicht deutscher Konzerne an Weltbörsen gesunken

Noch vier deutsche Konzerne zählen zu den 100 wertvollsten Unternehmen an den Weltbörsen. Ein Grund ist einer Studie zufolge die starke Exportabhängigkeit vieler Firmen.
Gewicht deutscher Konzerne an Weltbörsen gesunken
Deutschlands Einzelhändler mit deutlichem Umsatzplus

Deutschlands Einzelhändler mit deutlichem Umsatzplus

Wiesbaden (dpa) - Die Einzelhändler in Deutschland haben ihre Umsätze im Mai spürbar gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Erlöse preisbereinigt (real) um 2,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.
Deutschlands Einzelhändler mit deutlichem Umsatzplus
IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland

IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland

Washington/Berlin (dpa) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft erneut korrigiert - unabhängig vom "Brexit"-Votum.
IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland
Volkswirte: Arbeitslosigkeit sinkt auf rund 2,61 Millionen

Volkswirte: Arbeitslosigkeit sinkt auf rund 2,61 Millionen

Nürnberg - Die Erwerbslosenzahlen sind so niedrig wie selten zuvor. Trotz des britischen Brexit-Votums sind die Aussichten auch weiterhin gut.
Volkswirte: Arbeitslosigkeit sinkt auf rund 2,61 Millionen
Länder-Finanzminister beraten über Erbschaftsteuer

Länder-Finanzminister beraten über Erbschaftsteuer

Berlin - Die Finanzminister der Länder wollen am Donnerstag bei einem Sondertreffen über das weitere Vorgehen bei der umstrittenen Reform der Erbschaftsteuer beraten.
Länder-Finanzminister beraten über Erbschaftsteuer
Vodafone droht wegen Brexit mit Wegzug aus Großbritannien

Vodafone droht wegen Brexit mit Wegzug aus Großbritannien

Die Brexit-Gegner haben das Szenario ausgemalt: Verlassen die Briten die EU und damit auch eine riesige Freihandelszone, dann werden Unternehmen sich von der Insel verabschieden. Vodafone warnt schon mal vor, und NRW hebt den Finger.
Vodafone droht wegen Brexit mit Wegzug aus Großbritannien
US-Agrarkonzern Monsanto pokert weiter mit Bayer

US-Agrarkonzern Monsanto pokert weiter mit Bayer

Nicht viel Neues beim US-Konzern Monsanto: Die Amerikaner wollen weiter mehr Geld bei Bayer herausschlagen, ihre eigenen Geschäfte laufen nur mäßig.
US-Agrarkonzern Monsanto pokert weiter mit Bayer
Bauern wehren sich gegen Kritik: "Brauchen keine Agrarwende"

Bauern wehren sich gegen Kritik: "Brauchen keine Agrarwende"

Mit einer kämpferischen Rede hat Bauernpräsident Rukwied Deutschlands Landwirte auf schwierige Zeiten eingeschworen. Zum Auftakt des Bauerntages fordert er Impulse und Signale von der Politik für die Zukunft der Branche. Die Delegierten bestätigten ihn im Amt.
Bauern wehren sich gegen Kritik: "Brauchen keine Agrarwende"
Tödliche Unfälle: Ikea-Kommode wird in EU weiter verkauft

Tödliche Unfälle: Ikea-Kommode wird in EU weiter verkauft

Mehrere Kleinkinder in den USA sterben, weil eine Ikea-Kommode umstürzt. Der Konzern ruft Millionen Schränke zurück. In Europa sieht Ikea keinen Grund dafür - und verkauft die Kommoden weiter. Warum?
Tödliche Unfälle: Ikea-Kommode wird in EU weiter verkauft
Bahn-Ticketspezialist Metric ist zahlungsunfähig

Bahn-Ticketspezialist Metric ist zahlungsunfähig

Jeden Tag haben Hundertausende Menschen mit Ticket- und Parkscheinautomaten von Metric zu tun. Die Bahn ist ein großer Kunde der Firma, die früher Höft & Wessels hieß. Nun ist Metric in großen Schwierigkeiten.
Bahn-Ticketspezialist Metric ist zahlungsunfähig
Inflation zieht leicht an: 0,3 Prozent im Juni

Inflation zieht leicht an: 0,3 Prozent im Juni

Die Inflation in Deutschland kommt nur langsam aus dem Keller. Verbraucher profitieren weiter von gesunkenen Energiepreisen. Für die Miete müssen sie dagegen tiefer in die Tasche greifen.
Inflation zieht leicht an: 0,3 Prozent im Juni
Porsche-Hauptversammlung: Aktionäre ärgern sich erneut

Porsche-Hauptversammlung: Aktionäre ärgern sich erneut

Scherbengericht, zweiter Teil. Nach der VW-Hauptversammlung müssen sich Schlüsselfiguren des Konzerns auch eine Woche später bei der VW-Mutter PSE noch einmal viel Kritik anhören. Nur einer fehlte.
Porsche-Hauptversammlung: Aktionäre ärgern sich erneut
IMK-Studie: Brexit für deutsche Wirtschaft schmerzlich

IMK-Studie: Brexit für deutsche Wirtschaft schmerzlich

Berlin (dpa) - Der geplante Austritt Großbritanniens aus der EU wird die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) spürbar treffen. "Die kurzfristigen Auswirkungen des Brexit sind in Deutschland nicht katastrophal, aber doch schmerzlich genug", stellte IMK-Direktor Gustav Horn fest.
IMK-Studie: Brexit für deutsche Wirtschaft schmerzlich
Kuka-Vorstand sieht gute Chancen mit chinesischem Investor

Kuka-Vorstand sieht gute Chancen mit chinesischem Investor

Ein deutsches Traditionsunternehmen aus dem Hightech-Bereich wird von einem chinesischen Investor aufgekauft. Dieses Szenario sorgt seit Wochen für Unruhe. Doch der Vorstand des betroffenen Roboterbauers Kuka sieht eher die Chancen.
Kuka-Vorstand sieht gute Chancen mit chinesischem Investor
Arbeitgeber: Mindestlohn von zehn Euro frühestens 2023

Arbeitgeber: Mindestlohn von zehn Euro frühestens 2023

Berlin (dpa) - Der gesetzliche Mindestlohn steigt nach Einschätzung der Arbeitgeber frühestens 2023 auf zehn Euro. Im kommenden Jahr wird der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 auf 8,84 Euro je Stunde angehoben, wie die Kommission am Vortag entschieden hatte.
Arbeitgeber: Mindestlohn von zehn Euro frühestens 2023
Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt Rivalen Megabus

Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt Rivalen Megabus

Berlin (dpa) - Die deutsche Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt auf dem europäischen Festland das Geschäft des Konkurrenten Megabus.com. Flixbus treibt damit seine europaweite Expansion voran.
Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt Rivalen Megabus
Von Stromschlag bis Todes-Kommoden: Das alles läuft schief bei Ikea

Von Stromschlag bis Todes-Kommoden: Das alles läuft schief bei Ikea

Berlin/Washington - Ikea ist wegen des aktuellen Rückrufs von Millionen Kommoden wieder in die Negativ-Schlagzeilen geraten. Ähnliche Fälle und Rückruf-Aktionen gab es bei Ikea in jüngster Zeit mehrfach. 
Von Stromschlag bis Todes-Kommoden: Das alles läuft schief bei Ikea
Auf der Einweg-Pfandflasche soll auch "Einweg" stehen

Auf der Einweg-Pfandflasche soll auch "Einweg" stehen

Viele Verbraucher können Mehrwegflaschen nicht von Einweg-Pfandflaschen unterscheiden. Deshalb soll jetzt eine neue, besser verständliche Kennzeichnung her. Allerdings: Nicht alle Hersteller machen mit.
Auf der Einweg-Pfandflasche soll auch "Einweg" stehen
Verbraucher in Sommerlaune

Verbraucher in Sommerlaune

Um die Konsumlaune der Deutschen steht es rosig. Das Brexit-Votum könnte sich in den kommenden Monaten jedoch noch negativ auswirken - EZB-Chef Draghi warnt vor negativen Folgen für Europas Wachstum.
Verbraucher in Sommerlaune
Nach Tod von Kindern: Ikea-Kommode in Europa weiter im Verkauf

Nach Tod von Kindern: Ikea-Kommode in Europa weiter im Verkauf

Washington - Große Rückruf-Aktion bei Ikea: In den USA und Kanada sind laut dem schwedischen Möbelunternehmen rund 36 Millionen Kommoden betroffen. Um welche Modelle es sich handelt.
Nach Tod von Kindern: Ikea-Kommode in Europa weiter im Verkauf
VW kostet Abgas-Skandal bis zu 14,7 Milliarden Dollar

VW kostet Abgas-Skandal bis zu 14,7 Milliarden Dollar

San Francisco - Da kommt einiges zusammen: Der Abgas-Skandal wird für Volkswagen zu einer teuren Angelegenheit. In den USA könnte die Affäre VW bis zu 14,7 Milliarden Dollar kosten.
VW kostet Abgas-Skandal bis zu 14,7 Milliarden Dollar
Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein

Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein

Istanbul (dpa) - Zum Beginn der Urlaubssaison sind die Besucherzahlen in der Türkei weiter eingebrochen. Im Mai seien knapp 34,7 Prozent weniger Ausländer als im Vorjahresmonat eingereist, teilte das Tourismusministerium mit.
Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein
Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro

Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro

Berlin - Nach zwei Jahren soll der Mindestlohn steigen - soviel war klar. Jetzt gibt es auch Gewissheit über die Höhe der Anhebung. Ein wenig bekanntes Gremium hat sich zu einem Kompromiss durchgerungen.
Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro
Kleine Milchviehhalter geben auf

Kleine Milchviehhalter geben auf

Wiesbaden - Wegen geringer Ertragsaussichten geben immer mehr kleine Milchbauern in Deutschland die Viehhaltung auf.
Kleine Milchviehhalter geben auf
Investoren-Legende Soros wettet gegen die Deutsche Bank

Investoren-Legende Soros wettet gegen die Deutsche Bank

In der Börsenwelt ist US-Starinvestor Soros seit einer erfolgreichen Wette gegen das britische Pfund eine Legende. Auch nach dem Brexit-Votum setzt er auf fallende Kurse - diesmal bei der Deutschen Bank. Damit ist er nicht alleine.
Investoren-Legende Soros wettet gegen die Deutsche Bank
Südkorea plant Konjunkturpaket und senkt Wachstumsprognose

Südkorea plant Konjunkturpaket und senkt Wachstumsprognose

Seoul (dpa) - Angesichts der Unsicherheiten für die Weltwirtschaft und der Restrukturierung der Schifffahrtsindustrie des Landes will Südkorea ein neues Konjunkturpaket schnüren. Das Paket soll mehr als 20 Billionen Won (15,4 Mrd Euro) umfassen, wie das Finanzministerium mitteilte.
Südkorea plant Konjunkturpaket und senkt Wachstumsprognose
Einfuhrpreise fallen im Mai weniger stark

Einfuhrpreise fallen im Mai weniger stark

Wiesbaden (dpa) - Die Preise von nach Deutschland eingeführten Gütern sind im Mai etwas weniger stark gefallen als im Monat zuvor. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lagen die Einfuhrpreise um 5,5 Prozent niedriger als im Mai 2015.
Einfuhrpreise fallen im Mai weniger stark
Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs

Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro und das britische Pfund haben sich am Dienstag etwas von ihren starken Verlusten nach dem Brexit-Schock vom vergangenen Freitag erholt. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1060 US-Dollar und damit einen halben Cent mehr als am späten Vorabend.
Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs
Strom bleibt teuer - Fachleute raten zum Anbieterwechsel

Strom bleibt teuer - Fachleute raten zum Anbieterwechsel

Berlin - An der Strombörse sind die Preise schon lange im Tiefflug. Aber viele Endkunden müssen für ihre Energie weiter tief in die Tasche greifen. Das liegt am teuren Ausbau der Netze - aber nicht nur.
Strom bleibt teuer - Fachleute raten zum Anbieterwechsel
Kreise: US-Diesel-Vergleich wird für VW wesentlich teurer

Kreise: US-Diesel-Vergleich wird für VW wesentlich teurer

Frankfurt/Main - Die Aufarbeitung des Diesel-Skandals in den USA könnte für Volkswagen deutlich teurer werden als bisher erwartet. Am Dienstag müssen Vergleichsvorschläge vorgelegt werden.
Kreise: US-Diesel-Vergleich wird für VW wesentlich teurer
Künftige Höhe des Mindestlohns wird festgelegt

Künftige Höhe des Mindestlohns wird festgelegt

Berlin - Eine Kommission von Arbeitgebern und Arbeitnehmern entscheidet am Dienstag in Berlin über die künftige Höhe des Mindestlohns in Deutschland. Seit Anfang des vergangenen Jahres gilt eine Lohnuntergrenze von 8,50 Euro pro Stunde.
Künftige Höhe des Mindestlohns wird festgelegt
Wegen Brexit: S&P entzieht Großbritannien die Top-Bonität

Wegen Brexit: S&P entzieht Großbritannien die Top-Bonität

New York - Die EU-Müdigkeit vieler Briten kann teuer werden für das Vereinigte Königreich: Zumindest eine der großen Ratingagenturen senkt jetzt den Daumen und entzieht London das seltene Gütesiegel „AAA“ - Schulden machen kann damit die Regierung spürbar mehr Geld kosten.
Wegen Brexit: S&P entzieht Großbritannien die Top-Bonität
Industrie verpflichtet sich zur Kennzeichnung von Einwegflaschen

Industrie verpflichtet sich zur Kennzeichnung von Einwegflaschen

Berlin - Industrie und Handel wollen Einwegflaschen künftig so kennzeichnen, dass sie für Verbraucher leicht zu erkennen sind.
Industrie verpflichtet sich zur Kennzeichnung von Einwegflaschen
Britisches Pfund bleibt unter Druck

Britisches Pfund bleibt unter Druck

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Brexit-Schock vor dem Wochenende haben der Euro und vor allem das britische Pfund am Montag weiter unter Druck gestanden. Das Pfund ist zum Dollar sogar noch unter den langjährigen Tiefstand vom Freitag gefallen.
Britisches Pfund bleibt unter Druck
Bahnhof unter dem BER mit eingeschränkter Kapazität

Bahnhof unter dem BER mit eingeschränkter Kapazität

Berlin - Dass das Terminal zu klein ist, zählt zu den vielen Problemen am neuen Hauptstadtflughafen. Der Bahnhof darunter ist aber recht groß geraten. Das schafft nun Spielräume.
Bahnhof unter dem BER mit eingeschränkter Kapazität
Umweltbundesamt bereitet eigene Auto-Abgasmessungen vor

Umweltbundesamt bereitet eigene Auto-Abgasmessungen vor

Schon mehrfach haben Umweltverbände gefordert, das Umweltbundesamt solle im Vergleich zum Kraftfahrt-Bundesamt mehr Kompetenzen bekommen. Die Behörde macht nun selbst einen unerwarteten Schritt.
Umweltbundesamt bereitet eigene Auto-Abgasmessungen vor
Heizkosten sinken weiter - Öl deutlich billiger als Gas

Heizkosten sinken weiter - Öl deutlich billiger als Gas

Die Energiekosten für die privaten Verbraucher gehen seit zwei Jahren zurück. Auch die abgelaufene Heizperiode brachte eine Entlastung für Mieter und Hausbesitzer - vor allem, wenn sie mit Öl heizen.
Heizkosten sinken weiter - Öl deutlich billiger als Gas
Gewinn bei K+S bricht ein - Preisrückgang belastet

Gewinn bei K+S bricht ein - Preisrückgang belastet

Kassel (dpa) - Produktionsausfälle und ein weiterer Rückgang des Kalipreises haben den Gewinn des Kali- und Salzproduzenten K+S im laufenden Geschäft einbrechen lassen. Dies gab das Kasseler MDax-Unternehmen am Montag in einer Gewinnwarnung bekannt.
Gewinn bei K+S bricht ein - Preisrückgang belastet
Nach dem Brexit-Votum: Wird Frankfurt das neue London?

Nach dem Brexit-Votum: Wird Frankfurt das neue London?

Das britische "No" zur EU könnte anderen Finanzzentren eine Schub geben. Hoffnungen macht sich unter anderem Frankfurt. Profitiert die Bankenmetropole am Main tatsächlich von den Brexit-Wirren?
Nach dem Brexit-Votum: Wird Frankfurt das neue London?