Anklage zugelassen

Ex-VW-Chef Martin Winterkorn: Mit dieser Szene wurde er zur YouTube-Legende

Ex-VW-Chef Martin Winterkorn und die Szene aus dem berühmten YouTube-Video.
+
Martin Winterkorn: Das Landgericht Braunschweig hat nun die Betrugsanklage gegen den Ex-VW-Chef zugelassen.

Nun ist es offiziell: Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn (73) muss sich im Zuge des Dieselskandals vor Gericht verantworten. Ein Rückblick auf die Szene, mit der er auf YouTube zur Legende wurde.

Braunschweig – Fünf Jahre – so lange ist es inzwischen her, dass der Dieselskandal bekannt wurde. Doch erst jetzt nähern sich die juristischen Einschläge der ehemaligen Konzernspitze. Das Landgericht Braunschweig hat nun die Anklage gegen Ex-VW-Chef Martin Winterkorn zugelassen. Wie das Gericht mitteilte, bestehe ein hinreichender Tatverdacht gegen den inzwischen 73-Jährigen „wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs“. Wann der Prozess gegen den einstigen Top-Manager startet, ist noch unklar. Während Martin Winterkorn (meist „Wiko“ genannt) bei vielen Mitarbeitern im VW-Konzern – ähnlich wie der damalige VW-Vorstandschef Ferdinand Piëch (82, † 2019) – gefürchtet war, kannten viele Jüngere den damaligen VW-Boss vor allem wegen eines YouTube-Videos. Aufgenommen wurde das knapp viereinhalb Minuten lange Filmchen auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt im Jahr 2011.

Messerundgänge angeführt von der VW-Spitze – inklusive großer Gefolgschaft – waren damals Standard. Von ganz besonderem Interesse war im Herbst 2011 der neue Hyundai i30 – also ein direkter Konkurrent des Bestsellers VW Golf. Zu Beginn zeigt besagtes YouTube-Video Martin Winterkorn bei der Inspektion der Heckklappe des koreanischen Kompaktfahrzeugs. Danach marschiert der Top-Manager im Zweireiher einmal um das Fahrzeug herum und nimmt auf dem Fahrersitz Platz – der Filmer nutzt die Gelegenheit, und entert das Fahrzeug auf der Rückbank. Martin Winterkorn betätigt den Hebel der Lenkradverstellung. Die Lage scheint ernst, genauso wie die Miene des VW-Chefs. „Da scheppert nix“, motzt „Wiko“ knapp. Der VW-Chef wartet auf Erklärungen ... Den kompletten Artikel lesen Sie auf 24auto.de. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Meistgelesene Artikel

Autopapst über E-Autos: „Der größte Wettbewerbsvorteil von Tesla ist nicht die Batterie, sondern…“ 

Autopapst über E-Autos: „Der größte Wettbewerbsvorteil von Tesla ist nicht die Batterie, sondern…“ 

Autopapst über E-Autos: „Der größte Wettbewerbsvorteil von Tesla ist nicht die Batterie, sondern…“ 
Corona-Ausbruch bei BMW: Herbe Konsequenzen - und weitere Untersuchungen stehen noch aus

Corona-Ausbruch bei BMW: Herbe Konsequenzen - und weitere Untersuchungen stehen noch aus

Corona-Ausbruch bei BMW: Herbe Konsequenzen - und weitere Untersuchungen stehen noch aus

Kommentare