Klingelbeutel ohne Klingeln

Anglikanische Kirche wird bei Spenden innovativ 

+
Muss der Kirchgänger nicht mehr unbedingt dabei haben: Pfund Sterling.

Ein höheres Spendenaufkommen ist erwünscht. Deshalb führt die Anglikanische Kirche jetzt eine Innovation ein. 

Um das Spendenaufkommen zu erhöhen, hat die Anglikanische Kirche das kontaktlose Bezahlen bei der Kollekte eingeführt. Ab sofort können Gläubige in 16.000 Kirchen, Kathedralen und anderen religiösen Stätten Englands bequem mit dem Handy oder einer mit Funkchip ausgestatteten Geldkarte spenden, wie die Anglikanische Kirche am Dienstag mitteilte.

Die neue Technologie soll künftig bei Gottesdiensten, Trauungen, Taufen, Trauerfeiern und sogar bei Konzerten und Festen der Kirchengemeinde eingesetzt werden, bei denen bisher oft keine Klingelbeutel herumgereicht wurden. Derzeit liegen die Spenden bei 580 Millionen Pfund (661 Millionen Euro) im Jahr.

Lesen Sie auch: Kirche erlaubt WLAN in bayrischen Gotteshäusern

Junge Leute oft ohne Bargeld

Mit der Maßnahme trage die Kirche dem Umstand Rechnung, dass vor allem junge Gemeindemitglieder oftmals kein Bargeld und schon gar keine Münzen mehr bei sich haben, hieß es in der Erklärung weiter. Tatsächlich ist der Anteil der Barzahlungen in Großbritannien von 62 Prozent im Jahr 2006 auf 40 Prozent im Jahr 2016 zurückgegangen. 2026 dürfte er nur noch bei 21 Prozent liegen.

Lesen Sie auch : Meghan Markle lässt sich vor Hochzeit mit Prinz Harry taufen

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Gefahrgut-Einsatz bei der Verdener Kreisverwaltung

Gefahrgut-Einsatz bei der Verdener Kreisverwaltung

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Meistgelesene Artikel

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.