Niemals mehr Schlange stehen

Nächste Innovation: Amazon eröffnet Supermarkt ohne Kassen

+
Amazon will in Seaatle seinen ersten Supermarkt ohne Kassen eröffnen.

Der weltweit größte Onlinehändler Amazon eröffnet am Montag einen Supermarkt ohne Kassen und Kassierer.

Seattle - Die Kunden können durch den 170 Quadratmeter großen Laden in Seattle spazieren, sich die gewünschten Waren in ihre Taschen füllen und den Supermarkt, ohne Schlange an einer Kasse zu stehen, wieder verlassen. Sie bezahlen per App - registriert, gewogen und abgerechnet werden ihre Einkäufe demnach von Kameras, Sensoren und künstlicher Intelligenz.

Amazon wollte den Supermarkt ohne Kassen schon längst eröffnen, angekündigt wurde "Amazon Go" schon vor mehr als einem Jahr. Als das Konzept von Angestellten getestet wurden, zeigten sich allerdings technische Probleme.

Immer Innovation im Kopf: So läuft ein Tag bei Amazon-Gründer Jeff Bezos ab.

Niemals mehr Schlange stehen

Am Sonntag nun kündigte der Konzern an, ab Montag werde "die weltweit fortschrittlichste Einkaufs-Technologie" zum Einsatz kommen, "so dass Sie niemals Schlange stehen müssen". Voraussetzung für den Einkauf ohne Kassierer ist ein Amazon-Guthaben. Kurz nach dem Einkauf bekommt der Kunde nach Unternehmensangaben eine Rechnung, dann wird das Geld automatisch von seinem Amazon-Guthaben abgebucht.

Angeboten werden fertige Mahlzeiten und Snacks, Brot, Milch und Käse, Schokolade und Kochboxen mit den Zutaten für ein Gericht für zwei Personen, das sich in 30 Minuten zubereiten lässt. Der Supermarkt ist von Montag bis Freitag geöffnet.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz

Drogeriekette mit seltsamem Namen macht dm und Rossmann Konkurrenz

Trotz Kritik in Städten: So will Airbnb ihren Urlaub verändern

Trotz Kritik in Städten: So will Airbnb ihren Urlaub verändern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.