Aldi-Süd macht Bäckereien Konkurrenz

+
In Zukunft soll es beim Discounter Aldi-Süd auch Backware geben.

Mülheim/Ruhr - Der Discounter Aldi-Süd sagt den etablierten Bäckereien den Kampf an. Im kommenden Jahr möchte der Discounter ins Bäckerei-Gewerbe einsteigen.

Nach Testläufen in mehreren Filialen will der Discounter in den nächsten Jahren flächendeckend in seinen Geschäften automatische Backstationen einführen, wie eine Aldi-Unternehmenssprecherin der Nachrichtenagentur DAPD am Montag bestätigte.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Neben einer Auswahl von Broten sollen von früh bis spät auch diverse Brötchensorten, Baguettes und Laugenbrezel erhältlich sein. Das Unternehmen habe dazu in Zusammenarbeit mit dem Hersteller einen speziellen Backofen entwickelt. Er ermögliche das automatische Backen bei höchsten Hygieneanforderungen, teilte die Sprecherin mit. Der Backprozess erfolge in einem separaten Raum. Die Ausgabeeinheit befinde sich direkt im Verkaufsraum. Die “Süddeutsche Zeitung“ hatte am Montag von den neuen Aldi-Plänen berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Kommentare