Vor allem bei Studenten beliebt

Aldi: Rückruf von beliebtem Snack - es besteht Gesundheitsgefahr

+
Aldi warnt vor dem Verzehr eines Snacks, das vor allem bei jungen Leuten beliebt ist.

Rückruf bei Aldi: Der Discounter warnt vor dem Verzehr eines Snacks, das vor allem bei jungen Leuten beliebt ist. Es bestehe offenbar Gesundheitsgefahr.

Aldi Nord ruft ein beliebtes Naschprodukt zurück. Dabei handelt es sich um zwei Sorten des „GutBio Studentenfutter, 250g“ des Unternehmens „Dry Top NV“. In dem Produkt wurde ein erhöhter Gehalt eines gesundheitsgefährdenden Schimmelpilzgiftes nachgewiesen.

Aldi-Rückruf von Studentenfutter - Produkt vor allem bei jungen Leuten beliebt

In einer Mitteilung von Aldi Nord heißt es: „In einer Probe wurde ein erhöhter Gehalt an Ochratoxin A nachgewiesen. Ochratoxine sind Schimmelpilzgifte und können Nierenerkrankungen verursachen. Diese Ware sollte vorsorglich nicht mehr verzehrt werden“.

Beide Produkte der Firma Dry Top NV sind von dem Rückruf betroffen

Von dem Rückruf betroffen sind die Produkte:

  • Studentenfutter mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12.08.2019 bis 05.09.2019.
  • Nuss-Frucht-Mischung mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12.08.2019 bis 08.09.2019.

Rückruf bei Aldi für Studentenfutter - Kunden sollen Produkt zurückbringen

Aldi Nord gibt an, dass die betroffene Ware ausschließlich in Nortorf, Radevormwald, Salzgitter, Seefeld (Werneuchen) und Werl gehandelt wurde. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten der betroffenen Produkte sind nicht betroffen. Kunden, die die Artikel gekauft haben, werden gebeten, diese in eine Filiale von Aldi Nord zurückzubringen. Der Kaufpreis wird dabei erstattet. Übrigens: Falls Sie sich für einen Job bei Aldi interessieren, werden Sie wohl über das Einstiegsgehalt bei dem Discounter überrascht sein.

Auch in zahlreichen Filialen des Discounters Penny wurde ein Produkt aus dem Sortiment genommen. Die Hersteller rufen die Ware zurück, da eine Sache für den Verbraucher gefährlich werden kann

Für Aldi droht nun auch eine Gefahr: Der Supermarktriese Rewe greift mit einer Mega-Investition an und will ein ganz neues Geschäftsfeld erschließen. Aber auch bei Aldi hat man Pläne - nämlich eine Expansion nach Asien.

Interessant für alle Grill-Liebhaber ist dagegen ein aktuelles Angebot bei Lidl: Der Discounter holt vegane Hype-Burger aus den USA nach Deutschland, die dort von Stars wie Snoop Dogg und Leo DiCaprio gefeiert werden. Ein anderes Produkt wird dagegen zurückgerufen. Eltern sollten sofort handeln, denn es herrscht akute Verletzungsgefahr.  Auch bei Aldi muss ein beliebtes Produkt für Kinder zurückgerufen werden: Eine Jeans, die über einen Monat verkauft wurde. Gefährlich für Kinder - obwohl sie schützen sollen - sind diese Kindersitze.

Eine Aldi-Kundin wollte nur ein wenig Marmelade naschen - doch als sie das Glas öffnet, dürfte ihr der Appetit grundlegend vergangen sein.

Ein weiterer Rückruf betrifft Aldi Nord: Weil nicht auszuschließen sei, dass in einer orientalischen Brot-Spezialität scharfkantige Plastikstücke enthalten sind, sollten Verbraucher das Produkt nicht verzehren.

tf

Video: Aldi ruft Studentenfutter zurück - das ist drin

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die Nachtmärkte auf Taiwan

Die Nachtmärkte auf Taiwan

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese Apps kennen Flora und Fauna

Diese Apps kennen Flora und Fauna

Rabatte auf Mallorca, Sparen in Tunesien

Rabatte auf Mallorca, Sparen in Tunesien

Meistgelesene Artikel

Primark schadet Umwelt und Mensch - wie sehr, zeigt jetzt eine Studie

Primark schadet Umwelt und Mensch - wie sehr, zeigt jetzt eine Studie

Kunde beschwert sich: „Mein Sohn hat sich beim Öffnen der Flasche geschnitten“ - Aldi reagiert

Kunde beschwert sich: „Mein Sohn hat sich beim Öffnen der Flasche geschnitten“ - Aldi reagiert

Aldi-Kundin öffnet Marmeladenglas - und erlebt eklige Überraschung

Aldi-Kundin öffnet Marmeladenglas - und erlebt eklige Überraschung

Nach Abstürzen von 737 Max: Boeing hält Umbenennung des Flugzeugs für möglich

Nach Abstürzen von 737 Max: Boeing hält Umbenennung des Flugzeugs für möglich

Kommentare