Airbus: Größter Auftrag der Luftfahrtgeschichte 

+
IndiGo hat bei Airubs insgesamt 180 Flugzeuge bestellt.

Paris - Die EADS-Tochter Airbus hat den größten Auftrag der Luftfahrtgeschichte an Land gezogen. Das gab das Unternehmen auf der Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris bekannt.

Die indische Billigfluggesellschaft IndiGo hat bei Airbus den größten Auftrag der Luftfahrtgeschichte festgemacht. Die bereits im Januar angekündigte Bestellung von 150 Exemplaren des spritsparenden Mittelstreckenfliegers A320neo und 30 Maschinen in der herkömmlichen Version A320 wurde am Mittwoch unterzeichnet, wie die EADS-Tochter Airbus am Mittwoch auf der weltgrößten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris mitteilte. Die Inder hatten bereits vor sechs Jahren 100 Exemplare der A320 bestellt. Laut Preisliste hat der neue Auftrag einen Wert von 16,2 Milliarden US-Dollar (11,3 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Rabatte im zweistelligen Prozentbereich üblich. Die Entscheidung über den Triebwerkstyp will IndiGo erst später bekanntgeben.

A380: Der neue Superflieger

A380: Der neue Superflieger von Lufthansa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Kommentare