Abschwung im Gastgewerbe gestoppt

+
Das Gastgewerbe kann auf ein Ende des Abschunges hoffen.

Wiesbaden - Mit dem Ende der Rezession ist auch der Umsatzrückgang im Gastgewerbe gestoppt. Im August sank der Umsatz saisonbereinigt nur noch um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, blieb real - also nach Einrechnung der Preissteigerung - der Wert unverändert.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Auswirkungen der Krise aber noch stark zu spüren: Im August 2009 setzten die Unternehmen der Branche nominal 3,2 Prozent und real sogar 5,3 Prozent weniger um als ein Jahr zuvor.

Das Statistikamt teilt das Gastgewerbe in Hotellerie und Gastronomie, beide verloren nach den Angaben im Vorjahresvergleich deutlich. Das Beherbergungsgewerbe nahm nominal 3,6 Prozent weniger ein, real sogar 6,2 Prozent.

Die Umsätze der Gastronomie sanken nominal um 3,0 Prozent, real um 4,8 Prozent. Von Januar bis August 2009 setzen die Gastgewerbeunternehmen nominal 4,2 Prozent und real 6,4 Prozent um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

AP

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Kommentare