Wiedersehen für Elia und Arnautovic

„Zwolle ist unser stärkster Gegner“

Bremen - Dieser Gegner stellt etwas ganz Besonderes für Werder dar. Der PEC Zwolle ist Werders Partnerverein. Und zudem sagt Werder-Coach Dutt vor dem Test heute Abend in Lohne (19 Uhr) gegen die Niederländer: „Das ist bislang unser stärkster Gegner in der Vorbereitung.“

Rücksicht will Dutt darauf nicht nehmen und sein Programm konsequent durchziehen. Deshalb wird am Morgen noch einmal trainiert. Auch das Duell am Freitag mit dem niederländischen Spitzenclub Ajax Amsterdam in Meppen habe keinen Einfluss auf die heutige Partie. Dutt will gegen Zwolle niemanden schonen, damit er am Freitag frisch genug für Ajax ist. Natürlich hätte der Coach nichts dagegen, wenn das Ergebnis besser wird als beim letzten Test. Beim Drittligisten VfL Osnabrück hatte es am Sonntag eine peinliche 0:1-Pleite gegeben. Werders Vorteil diesmal: Zwolle befindet sich anders als Osnabrück im gleichen Stadium der Vorbereitung.

Der Veranstalter rechnet mit 2 000 Zuschauern. An der Abendkasse gibt es noch ausreichend Stehplatzkarten. Erwachsene zahlen neun, Kinder nur einen Euro. kni

Korrektur: In diesem Text ist uns ein Fehler unterlaufen, den wir nun korrigiert haben. Marko Arnautovic und Eljero Elia spielten für den FC Twente Enschede. Wir bitten diesen Blackout zu entschuldigen.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Kommentare