Nach Trybull steht nun auch Hartherz bei Werder vor seinem Bundesliga-Debüt

Zwei 18-Jährige machen das mit links

Gut befreundet: Florian Hartherz (links) und Tom Trybull würden nur zu gerne gemeinsam in der Bundesliga spielen. ·

Bremen - Junge, Junge – diese linke Werder-Seite ist morgen wahrscheinlich die jüngste in Europa. Oder wer hat links im Mittelfeld und links in der Abwehr schon zwei 18-Jährige zu bieten? Nach Tom Trybull in Kaiserslautern darf gegen Leverkusen der nächste gerade erst Volljährige ran: Florian Hartherz soll den gesperrten Lukas Schmitz ersetzen.

„Florian hat sich auf dieser Position hervorgetan. Es ist ihm zuzutrauen, dort seine Leistung nachzuweisen“, sagt Thomas Schaaf in seiner ganz eigenen, etwas umständlichen Art. Doch diese Worte aus dem Munde des Werder-Trainers dürfen als großes Lob und fast schon als Einsatzgarantie für morgen gewertet werden.

„Wenn der Trainer mich gelobt hat, dann freut es mich natürlich“, gesteht Hartherz mit leuchtenden Augen. Denn jetzt ist sie da, die Chance, auf die dieser junge Bursche gewartet hat. Deshalb war er im Sommer als deutscher A-Jugendmeister vom VfL Wolfsburg an die Weser gewechselt. In Bremen rechnete sich Hartherz bessere Einsatzchancen aus als unter Felix Magath. „Das Trainingslager in Belek hat mir sehr geholfen, die beiden Testspiele gegen Dortmund und Rostock auch“, berichtet Hartherz, der in der Hinrunde noch für die U 23 in der Dritten Liga spielte. Druck vor dem großen Moment, der Bundesliga-Premiere im fast ausverkauften Weserstadion verspürt er nicht: „Ich bin da ganz locker. Ich würde frei aufspielen, Gas geben und Spaß haben.“

Vom „erfahrenen“ Tom Trybull gibt es noch einen Tipp: „Er soll einfach sein Spiel durchziehen, dann braucht er sich keinen Kopf zu machen.“ So hatte es Trybull in Kaiserslautern auch gemacht – allerdings nur mit mäßigem Ergebnis. Mit Hartherz hat er darüber viel gesprochen, denn die beiden sind sehr gut befreundet. „Wir machen in der Freizeit viel zusammen“, verrät Trybull und fügt mit strahlendem Gesicht an: „Das wäre schon ein Erlebnis, wenn wir zusammen spielen dürften.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Delaney schwärmt von Nouri

Delaney schwärmt von Nouri

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Klasnic: Neue Niere, neues Leben

Kommentare