Verletztenliste bei Werder immer länger

Zwangspause für „Iggy“

+
Es war ein Abnutzungskampf zwischen Aleksandar Ignjovski (re.) und Schalkes Jefferson Farfan. Nach 78 Minuten musste der Bremer verletzt aufgeben. ·

Bremen - Die Werder-Krise bekommt eine Begleiterin: die Verletzungsseuche. Neun Ausfälle mussten die Bremer beim 0:2 gegen Schalke verkraften – und es werden nicht weniger.

Aleksandar Ignjovski musste nach seinem harten Duell mit Jefferson Farfan wegen muskulärer Probleme im linken Oberschenkel ausgewechselt werden. Prognose: Sieben bis zehn Tage Pause. „Vielleicht bekommen wir es aber auch schneller hin“, meinte Werders Allrounder gestern.

Sein Einsatz am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf ist also arg gefährdet – ebenso der von Philipp Bargfrede. Eine „blöde Bewegung im Abschlusstraining“ hatte ihn die Teilnahme an der Schalke-Partie gekostet. Vermutlich ist eine Kapselreizung die Ursache für die Beschwerden im linken Knie. „Selbst beim Gehen habe ich Schmerzen“, sagte Bargfrede. Er war nach einem Außenmeniskusriss im rechten Knie gerade erst wieder in den Spielbetrieb eingestiegen.

Gegen Düsseldorf wird – Stand gestern – nur Zlatko Junuzovic sicher in den Kader zurückkehren. Heute werden an seinem Knie die Fäden gezogen, „dann kann ich wieder trainieren.“ · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare