Wer zündelt, muss zahlen

Bremen - Jetzt wird’s ungemütlich für „Pyrotechniker“: Fans, die im Block Feuerwerkskörper abbrennen und eindeutig identifiziert werden, will Werder künftig in Regress nehmen.

„Wir haben in diesem Jahr insgesamt schon 25 000 Euro an Geldstrafen auferlegt bekommen, weil Fans bei Auswärtsspielen pyrotechnische Artikel gezündet haben – und nun haben wir uns dazu entschlossen, die uns entstehenden Kosten im Falle der eindeutigen Identifizierung vom Täter einzufordern“, erklärt Geschäftsführer und Präsident Klaus-Dieter Fischer. Als Ersten dürfte es den Fan treffen, der beim Pokal-Aus in Heidenheim gezündelt hatte. Er hat die Aktion bereits zugegeben. Der DFB hatte Werder zu 4 000 Euro Geldstrafe verdonnert. · mr

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Kommentare