Ex-Bremer beriet Neu-Bremer

Pizarro hilft beim Osako-Transfer

+
Werder-Legende Claudio Pizarro empfahl Yuya Osako den Wechsel zu Werder Bremen.

Bremen - Viele Clubs wollten Yuya Osako verpflichten, doch Werder hat sich durchgesetzt – und dafür ist ein ganz besonderer Fußballer mitverantwortlich: Claudio Pizarro.

Der Ex-Werder-Profi, der mit Osako vergangene Saison in Köln gespielt hat, empfahl seinem Teamkollegen den Wechsel nach Bremen. „Claudio hat gesagt, dass Werder eine gute Mannschaft ist, ein guter Verein. Und der Trainer sei auch gut“, berichtet Osako auf Deutsch bei Werder-TV.

Osako: „Ich habe das schnell entschieden“

Der Japaner habe auch gar nicht lange überlegen müssen: „Ich brauchte nicht viel Zeit, ich habe das schnell entschieden.“ Das lag allerdings nicht nur an Pizarro. „Ich habe mit dem Trainer gesprochen, danach hatte ich ein gutes Gefühl“, berichtet Osako von einem Gespräch mit Werder-Coach Florian Kohfeldt.

Am Mittwochmittag hat Werder den Transfer von Osako offiziell bestätigt. Über die Ablösesumme für den 27-Jährigen wurde zwischen den Vereinen Stillschweigen vereinbart. Sechs Millionen Euro muss Werder angeblich nach Köln überweisen. Für den Fall des Abstiegs der Kölner hatte Osako einen Ausstiegsklausel vereinbart.

Schon gelesen?

Okuderas Erbe: Osako wird ein Bremer

Hannover 96 ärgert sich über Werders Osako-Coup

Fotostrecke: Das ist Yuya Osako

Yuya Osako ist japanischer Nationalspieler. Bisher kommt er auf 26 Länderspiele. Bei der WM 2014 schied er nach der Vorrunde aus.
Yuya Osako ist japanischer Nationalspieler. Bisher kommt er auf 26 Länderspiele. Bei der WM 2014 schied er nach der Vorrunde aus. © imago
Bei der WM 2018 in Russland führten die Japaner schon mit 2:0 gegen Belgien im Achtelfinale, mussten sich aber am Ende 3:2 geschlagen geben.
Bei der WM 2018 in Russland führten die Japaner schon mit 2:0 gegen Belgien im Achtelfinale, mussten sich aber am Ende 3:2 geschlagen geben. © imago
Osako wurde in Japan bei Kashima Antlers Profi. Im Januar 2014 verließ er seine Heimat Richtung Deutschland.
Osako wurde in Japan bei Kashima Antlers Profi. Im Januar 2014 verließ er seine Heimat Richtung Deutschland. © imago
Sein erster Club in Europa war 1860 München. Beim damaligen Zweitligisten blieb er bis Sommer 2016.
Sein erster Club in Europa war 1860 München. Beim damaligen Zweitligisten blieb er bis Sommer 2016. © imago
Danach schloss sich Osako dem 1. FC Köln an, spielte 108 Mal in der Bundesliga und erzielte 15 Tore.
Danach schloss sich Osako dem 1. FC Köln an, spielte 108 Mal in der Bundesliga und erzielte 15 Tore. © imago
Nach dem Abstieg der Kölner wechselt Osako zu Werder Bremen.
Nach dem Abstieg der Kölner wechselt Osako zu Werder Bremen. © imago
Der Japaner hat seinen Medizincheck am Bremer Krankenhaus Links der Weser absolviert.
Der Japaner hat seinen Medizincheck am Bremer Krankenhaus Links der Weser absolviert. © Lenhart
Nicht ganz unschuldig am Osako-Coup war Claudio Pizarro. Die Werder-Legende spielte eine Saison mit Osako bei Köln und riet dem 27-Jährigen zum Transfer.
Nicht ganz unschuldig am Osako-Coup war Claudio Pizarro. Die Werder-Legende spielte eine Saison mit Osako bei Köln und riet dem 27-Jährigen zum Transfer. © imago
Der Osako-Wechsel wurde kurz nach Saisonende 2017/2018 bekanntgegeben.
Der Osako-Wechsel wurde kurz nach Saisonende 2017/2018 bekanntgegeben. © gumzmedia
Der Japaner posiert erstmals im Bremer Weserstadion.
Der Japaner posiert erstmals im Bremer Weserstadion. © gumzmedia

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Meistgelesene Artikel

Klaassen, der „Leader der Mannschaft“

Klaassen, der „Leader der Mannschaft“

Ist Pavlenka ein Thema als Cillessen-Nachfolger beim FC Barcelona?

Ist Pavlenka ein Thema als Cillessen-Nachfolger beim FC Barcelona?

Langkamp gegen die Langen?

Langkamp gegen die Langen?

Ex-Profi Brian McBride macht sich für Sargent stark: „Einfach mal reinwerfen“

Ex-Profi Brian McBride macht sich für Sargent stark: „Einfach mal reinwerfen“

Kommentare