Werder-Training ohne Ekici -

Makiadi und Yildirim trainieren wieder 

+
Özkan Yildirim nahm am Mittwoch wieder am Training teil. 

Bremen - Frisch war es auf dem Trainingsplatz des SV Werder Bremen. Die beiden angeschlagenen Akteure des Fußball-Bundesligisten, Özkan Yildirim und Cedrik Makiadi, konnten aber - wie erwartet - wieder in die Kälte auf den Rasen am Weserstadion.

Freude also bei Trainer Robin Dutt, dass Makiadi und Yildirim wieder dabei sind. Yildirim hatte beim 0:0 am Sonntag gegen Eintracht Braunschweig einen Schlag auf den Knöchel bekommen. Makiadi hatte das Spiel wegen Oberschenkelproblemen verpasst.

Nicht dabei war allerdings Mittelfeldspieler Mehmet Ekici. Er hatte einen Schlag auf den rechten Fußb bekommen. Genau die Stelle, die auch schon im Trainingslager in Jerez betroffen war. An dem Mittelfeldspieler, der 2011 aus Nürnberg nach Bremen gewechselt war, sollen zuletzt einige türkische Clubs Interesse gezeigt haben. Ekici konnte sich bei den Hanseaten bislang nicht durchsetzen, sein Vertrag gilt noch bis 2015.

Training am Mittwoch

Yildirim und Makiadi trainieren wieder

Mannschaftskapitän Clemens Fritz trainierte abseits der Mannschaft mit Fitnesscoach Bernhard Schnittker. Für den Rechtsverteidiger stand leichte Ballarbeit auf dem Plan.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare