„Yeah – wir sind zurück“

+
Schaaf

Werder-Bremen - Thomas Schaaf, Bremer Trainer: „Ich bin froh, dass wir in der zweiten Halbzeit noch mal so ins Spiel gekommen sind. In der ersten Halbzeit haben wir uns sehr schwer getan, in der zweiten Hälfte haben wir es erheblich besser gemacht. Zum Schluss wurde es noch mal hektisch, doch das haben wir Gott sei Dank überstanden.“

Christian Streich (SC Freiburg):„Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren wir beim ersten Gegentor nicht aggressiv genug. Dann machen wir noch einen Fehler vor dem zweiten Gegentor. So darfst du dich nicht wundern, dass du das Spiel verlierst. Es war eine sehr bittere Niederlage für uns.“

Clemens Fritz, Bremer Kapitän: „Das war natürlich nichts für Feinschmecker. Aber wir sind viel gelobt worden für unsere Spielweise und haben keine Punkte geholt – heute haben wir sie. Von mir aus kann das so weitergehen.“

Sebastian Prödl, Bremer Verteidiger: „Wir haben uns das mit unserer kämpferischen Leistung verdient und mehr für den Sieg in die Waagschale geworden als am Sonntag gegen Stuttgart.“

Klaus Allofs, Bremer Sportdirektor: „Die Mannschaft macht Fehler, dabei bleibt es, das ist nicht von heute auf morgen zu ändern. Auch heute haben wir wieder Fehler gemacht und sind am Ende zu sehr unter Druck geraten.“

Joseph Akpala, Bremer Stürmer: „Das Wichtigste ist, dass wir gewonnen haben. Dieser Sieg tat gut. Bei meinem Tor habe ich gedacht: Yeah – wir sind zurück im Spiel!“ · mr

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare