Wolters Zuversicht

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Die Freude bei Werders U 23 nach dem ersten Saisonsieg in Stuttgart war groß – heute Abend soll der zweite Streich folgen. Um 19.00 Uhr empfangen die Bremer auf Platz 11 zum Drittligaspiel Spvgg Unterhaching.

„Die Stabilität, die wir gegen Koblenz und Stuttgart gezeigt haben, wollen wir fortsetzen und ausbauen. Wir sind noch lange nicht am Ziel. Auch gegen Stuttgart war noch nicht alles Gold, was glänzt. Wir dürfen nicht aufhören und müssen versuchen, über 90 Minuten eine konstante Leistung zu zeigen“, fordert Bremens Trainer Thomas Wolter.

Der Coach ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft heute ein gutes Spiel abliefern wird. „Wir sind körperlich gut drauf, die Jungs haben alle ihren Rhythmus gefunden. Diese Stärke wollen wir nun sehen. Und was gibt es Schöneres als ein Flutlichtspiel mit einem starken Gegner und bei einer guten Atmosphäre“, sagt Wolter, der auf John Thöle (Sprunggelenksverletzung) verzichten muss.

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare