Wolter lobt den Einsatz

Wiesbaden -  Sein Team hatte den Drittliga-Auftakt beim SV Wehen-Wiesbaden mit 1:2 (1:) verloren, trotzdem war Werder-Trainer Thomas Wolter stolz: „Die Jungs haben mit jeder Faser des Körpers gezeigt, dass sie gewinnen wollten.“

Alexander Hahn hatte den Außenseiter verdient in Führung geschossen (40.). Doch dann drehte Titelkandidat Wehen per Doppelpack von Steffen Wohlfarth (60./63.) die Partie. „Wir waren nur 10 bis 15 Minuten nicht richtig da. Diese Zeit hat Wiesbaden total ausgenutzt“, ärgerte sich Hahn.

Werder II: Düker - Krisch, Stallbaum, Hahn, Mlynikowski, Henze (80. Hörber), Schön (69. Nagel), P. Stevanovic, A. Stevanovic, Kroos (69. Füllkrug), Wegner.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Kommentare