Wolter hofft auf Besserung

+
Hofft heute auf den nächsten Dreier seiner Mannschaft: Thomas Wolter .

Bremen (flü) - Endlich mal wieder ein Heimspiel! Dreimal in Folge musste Werder Bremen II zuletzt auswärts in der Dritten Liga ran – ein Sieg, zwei Niederlagen lautet die Bilanz.

Heute Abend empfängt die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter auf Platz „11“ Kickers Offenbach zum Nachholspiel. Und nach der jüngsten 1:4-Pleite beim FC Ingolstadt kommt dem Coach die Partie gerade recht. „In Ingolstadt haben wir nicht gut gespielt. Zum Teil wurden uns unsere Grenzen aufgezeigt. Aber daraus lernt man auch. Bei englischen Wochen ist es ja das Schöne, dass man negative Erlebnisse schnell in positive umwandeln kann“, hofft Wolter auf Besserung.

Unsere Kollegen der Offenbach-Post, www.op-online.de,  bieten ab 19 Uhr einen Live-Ticker von der Partie an, der auch auf unserer Seite integriert ist.

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Kommentare