Wolter fordert Konzentration

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Nein, das kann nicht der Anspruch von Werder II sein: Acht Tore kassierte die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter in den beiden jüngsten Partien in der Dritten Liga. „Viel zu viel“, wie der Coach sagt.

Morgen (14.00 Uhr) sind die Bremer bei Eintracht Braunschweig zu Gast. Alles andere als eine leichte Aufgabe. Wolter fordert daher „mehr Konzentration und ein stabiles Defensivverhalten“. Ansonsten drohen wieder vier Stück.

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare