Wolter: „Das war ein Rückfall“

Werder-Bremen - BABELSBERG (dn/ahe) · Ex-Bundesligaspieler Benjamin Stroh-Engel hat die Sorgen von Drittligist Werder Bremen II weiter vergrößert. Der Stürmer erzielte gestern Abend beide Tore (7., 54.) beim 2:0 (1:0)-Sieg des SV Babelsberg, der die Bremer damit noch tiefer in den Tabellenkeller bugsierte.

Die Grün-Weißen rangieren nun auf dem Abstiegsplatz 18, heute Abend können sie sogar bis ganz ans Ende abrutschen, denn sowohl die Reserve des FC Bayern als auch der VfR Aalen sind noch im Einsatz.

Über die komplette Partie waren die Gastgeber deutlich überlegen und aggressiver, hätten schon vor dem ersten Treffer führen können. Für Werder-Coach Thomas Wolter „ein Rückfall. Ich bin ein wenig konsterniert. So haben wir in dieser Liga nichts zu suchen. Dabei hatte sich die Mannschaft in den letzten Auswärtspartien gefangen.“

Werder: Wiedwald - Stallbaum (59. Thy), Löhden, Balogun, Hessel (17. Ronneburg) - Maek, Grieneisen, Becker - Kroos - Ayik, Testroet.

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Augustinssons großer Schritt Richtung WM

Augustinssons großer Schritt Richtung WM

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Jojo Eggestein feiert U20-Debüt - Moisander siegt mit Finnland

Jojo Eggestein feiert U20-Debüt - Moisander siegt mit Finnland

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Kommentare