Wolter ist bereit für Dritte Liga

Bremen - Wer aus der Dritten Liga absteigt, der muss noch lange nicht runter: So bleibt Wacker Burghausen drin, weil RW Ahlen Insolvenz angemeldet hat. Der DFB hat gestern schon mal mitgeteilt, dass Werder II beim K.o. des nächsten Vereins in der Liga bleiben würde.

Die größten finanziellen Probleme hat der SV Babelsberg, aber auch Arminia Bielefeld, RW Oberhausen und die TuS Koblenz sind ins Straucheln geraten. „Wir hätten nichts dagegen, in der Dritten Liga zu bleiben“, sagt Werder-Coach Thomas Wolter: „Wir hätten dann eine brutal junge Mannschaft, weil wir den Kader unabhängig von der Liga zusammengestellt haben. Ich würde mir dann allerdings noch einen erfahrenen Stürmer wünschen.“ · kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Luca Caldirola plus Mr. X

Luca Caldirola plus Mr. X

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Nouri rechnet mit Kruse-Einsatz

Nouri rechnet mit Kruse-Einsatz

Kommentare