Wolf reicht‘s auf Monacos Bank

+

Bremen - Andreas Wolf will zurück in die Bundesliga – so schön das Leben in Monaco auch ist. Doch der Innenverteidiger, der Werder im Winter 2012 nach nur einer Halbserie in Richtung des damaligen Zweitligisten AS Monaco verlassen hatte, fände es „schön, irgendwann wieder regelmäßig zu spielen“.

Am liebsten in Deutschlands Oberhaus. „Sie haben alle meine Nummer und können mich gern kontaktieren“, brachte sich der 31-Jährige in Erinnerung. Wolf hatte seinen Beitrag dazu geleistet, dass Monaco in Frankreichs erste Liga aufstieg. Inzwischen kommt der Ex-Kapitän der Monegassen jedoch nicht mehr über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. „Ich mache mir da aber keinen Stress und versuche, mich hier durchzukämpfen“, sagte Wolf, der einen Vertrag bis 2015 hat. n ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Werder-Keeper Jiri Pavlenka denkt an Abschied

Werder-Keeper Jiri Pavlenka denkt an Abschied

Werder-Keeper Jiri Pavlenka denkt an Abschied
Corona wird für Werder sportlich mehr und mehr zum Problem - jetzt ist auch Eren Dinkci infiziert

Corona wird für Werder sportlich mehr und mehr zum Problem - jetzt ist auch Eren Dinkci infiziert

Corona wird für Werder sportlich mehr und mehr zum Problem - jetzt ist auch Eren Dinkci infiziert
Zuschauerzahl reduziert: Werder Bremen besetzt gegen Aue nur Dauerkarten-Plätze

Zuschauerzahl reduziert: Werder Bremen besetzt gegen Aue nur Dauerkarten-Plätze

Zuschauerzahl reduziert: Werder Bremen besetzt gegen Aue nur Dauerkarten-Plätze
Sportchef Frank Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“

Sportchef Frank Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“

Sportchef Frank Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“

Kommentare