Wolf froh, nicht beim HSV zu sein

Bremen - Abstiegskampf kann so unterschiedlich sein: Während in Hamburg das Chaos regiert, ist es in Bremen ruhig.

Sehr zur Freude von Werder-Keeper Raphael Wolf, der von 2004 bis 2009 beim HSV war: „Ich möchte nicht von Fans angegriffen werden wie in Hamburg.

Das hat nichts mit Fußball zu tun. Es ist schade, dass man so etwas sehen muss. Wir haben zum Glück andere Fans, die uns unterstützen, obwohl wir zu Hause hoch verloren haben.“ · kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Grillitsch geht! Ein Wechsel, der Werder wehtut

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Kommentare