Wolf fehlt Werder gegen Leverkusen - Hoffen auf Pizarro

Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss am Sonntag (17.30 Uhr) beim deutschen Vize-Meister Bayer Leverkusen ohne Abwehrspieler Andreas Wolf auskommen.

Der Innenverteidiger erlitt im Training einen leichten Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. Als Ersatz könnte der Österreicher Sebastian Prödl zu seinem Saisondebüt kommen. Der 24-Jährige, der seit einer Operation am Gesäßmuskel im März pausieren musste, befindet sich wieder im Mannschaftstraining. „Er konnte zuletzt konstant arbeiten“, sagte dazu Werder-Trainer Thomas Schaaf am Freitag. Ein Fragezeichen steht weiterhin hinter Philipp Bargfrede. Der Mittelfeldspieler laboriert an einer Oberschenkelprellung.

Hoffnung gibt es dagegen bei Claudio Pizarro. „Er hat ohne Probleme trainiert“, berichtete Trainer Thomas Schaaf am Freitag. Der Bremer Torjäger dürfte damit im Kader für das erste Saison-Auswärtsspiel stehen. Ein Einsatz von Beginn gilt aber als unwahrscheinlich.

Nach dem Leverkusener Fehlstart im DFB-Pokal und in der Bundesliga rechnet Schaaf mit einer sehr motivierten Bayer-Mannschaft. „Wir gehen nicht davon aus, dass Leverkusen sich hängen lässt“, sagte der Werder-Trainer.

sid

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Kommentare