Extralob für Torwart Wolf

+
R. Wolf

Bremen - Die Null war zum Greifen nahe, doch dann gab es den späten Elfmeter – und Werder-Keeper Raphael Wolf (26) kassierte in Köln doch noch ein Gegentor. Für die Bremer war es bereits das 54. der Saison.

Dass es am Ende nicht zum vierten Auswärtssieg der Saison reichte, lag aber nicht an Wolf. Trainer Viktor Skripnik lobte seinen Stammkeeper, der in der Rückrunde mehrfach gepatzt und Stellvertreter Koen Casteels im Nacken gespürt hatte: „Er hat eine wunderbare Leistung gebracht und uns gerettet. ,Rapha‘ ist gestärkt aus dem Konkurrenzkampf hervorgegangen.“

mr

Werder mit Remis beim 1. FC Köln

Mehr zum Thema:

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Sane kurz vor der Rückkehr

Sane kurz vor der Rückkehr

Kommentare