„Er wird seine Länderspiele bekommen“

Olsen macht Vestergaard Mut

Bremen - Die Engländer haben Werder kein unmoralisches Angebot mehr unterbreitet. Auch auf der Insel ist das Transferfenster jetzt zu – das heißt: Der umworbene Jannik Vestergaard bleibt Bremer und fährt am Freitag mit zum Testspiel nach Heeslingen.

Gerne wäre der 23-Jährige in diesen Tagen bei der dänischen Nationalmannschaft, doch Trainer Morten Olsen hat ihn nicht eingeladen. Der 66-Jährige hatte in Erik Sviatchenko und Kian Hansen (beide FC Midtjylland) sogar noch zwei Innenverteidiger für die EM-Qualifikationsspiele gegen Albanien und in Armenien nachnominiert – aber eben nicht Vestergaard, der deshalb sehr frustriert ist und das auch deutlich machte (wir berichteten). Olsen hat es registriert und gegenüber der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau erklärt, dass man seine Entscheidung nicht infrage stellen müsse. Er machte Vestergaard, der bisher zwei Spiele für das A-Team bestritt und von der EM im kommenden Jahr in Frankreich träumt, jedoch auch Mut – wenigstens ein bisschen: „Er hat seine Einsätze gehabt und wird noch weitere Länderspiele bekommen. Wir blicken auch in seine Richtung.“

Momentan jedoch offenbar nicht so intensiv. „Wir haben die Spieler berufen, die die kommenden Aufgaben unserer Meinung nach am besten lösen können“, sagte Olsen, der in der Abwehrzentrale die Qual der Wahl habe: „Seit ich hier Trainer bin, hatten wir noch nie so viele Innenverteidiger mit internationaler Qualität.“

mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Pizarro wird früh „geopfert“

Pizarro wird früh „geopfert“

Kommentare