Das Ende der defensiven Tage

Es wird komplexer

Werder-Bremen - ZELL AM ZILLER · Heute Vormittag wird noch einmal im Zillertal trainiert, dann geht es für Werder wieder heim nach Bremen. Es ist auch das Ende der defensiven Tage, und darüber freut sich vor allem einer: Nils Petersen, von Beruf Stürmer.

Er übt natürlich lieber den Angriff als die Verteidigung. „Natürlich macht es mehr Spaß, nach vorne zu spielen“, gesteht der 24-Jährige und fügt schmunzelnd hinzu: „Aber wir können kein Geld verdienen, wenn wir hinten zu viele Lücken haben und Tore kassieren. Also gehört es dazu, intensiv an der Defensive zu arbeiten.“ Das wird sich in den nächsten Wochen fortsetzen, allerdings nicht als Schwerpunkt. Ab Montag will Robin Dutt „komplexer trainieren, also offensive mit defensiven Inhalten mischen“, kündigte der Coach an. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare