Das Ende der defensiven Tage

Es wird komplexer

Werder-Bremen - ZELL AM ZILLER · Heute Vormittag wird noch einmal im Zillertal trainiert, dann geht es für Werder wieder heim nach Bremen. Es ist auch das Ende der defensiven Tage, und darüber freut sich vor allem einer: Nils Petersen, von Beruf Stürmer.

Er übt natürlich lieber den Angriff als die Verteidigung. „Natürlich macht es mehr Spaß, nach vorne zu spielen“, gesteht der 24-Jährige und fügt schmunzelnd hinzu: „Aber wir können kein Geld verdienen, wenn wir hinten zu viele Lücken haben und Tore kassieren. Also gehört es dazu, intensiv an der Defensive zu arbeiten.“ Das wird sich in den nächsten Wochen fortsetzen, allerdings nicht als Schwerpunkt. Ab Montag will Robin Dutt „komplexer trainieren, also offensive mit defensiven Inhalten mischen“, kündigte der Coach an. · kni

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Kommentare