Wird Barros verpflichtet?

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Seit Beginn der Vorbereitung trainiert der Peruaner Juan Barros mit den Bremern. Bisher wurde jedoch seitens des Bundesligisten kategorisch ausgeschlossen, dass der Linksfuß verpflichtet wird.

Mittlerweile scheint bei Werder aber ein Umdenken stattgefunden zu haben. Die sportliche Leitung beschäftigt sich zumindest mit dem Thema. „Juan wird weiter dabeibleiben, damit wir ihn noch besser kennenlernen. Er ist ein interessanter Spieler, der sehr gute Sachen macht und sich positiv einbringt“, meinte Trainer Thomas Schaaf.

Als Nicht-EU-Ausländer darf der 21-Jährige, der sowohl Linksverteidiger als auch im linken Mittelfeld spielen kann, allerdings nicht in der zweiten Mannschaft spielen. „Wir tun uns daher mit der Entscheidung noch ein bisschen schwer, weil er natürlich auch Spielpraxis braucht“, so Schaaf.

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Kommentare