„Wir wollen diese zwei Punkte aufholen“

Ran an die Sahne!

+
Thomas Eichin

Bremen - Thomas Eichin ist es ein bisschen zu ruhig bei Werder geworden, der Sportchef wittert die Gefahr, „dass wir etwas nachlassen, weil wir schon so viele Punkte haben“. Deswegen kündigt der 47-Jährige vor dem Gastspiel am Sonntag beim Tabellenletzten VfB Stuttgart an: „Ich will bei uns wieder den Geist entwickeln, dass es in jedem Spiel um Leben und Tod geht.“

Nach drei sieglosen Spielen (eine Niederlage, zwei Unentschieden) soll nun endlich wieder ein Dreier her. Erstens, wie Eichin sagt, „um den Abstand nach unten zu halten und den Klassenerhalt möglichst früh klar zu machen“. Und zweitens, wie Eichin betont, „um jetzt das Sahnehäubchen anzugreifen“. Das befindet sich auf Platz sieben – und schmeckt möglicherweise ziemlich europäisch. Sollte nämlich der DFB-Pokalsieger schon über die Bundesliga für das internationale Geschäft qualifiziert sein, reicht Rang sieben für Europa.

Aktuell steht dort 1899 Hoffenheim. „Wir wollen diese zwei Punkte aufholen“, sagt Eichin zum mickrigen Vorsprung der Kraichgauer. Das ist schon am Wochenende möglich, aber nur mit einem Sieg in Stuttgart. Hoffenheim muss in Köln ran – und wie schwer es dort sein kann, hat Werder beim 1:1 erlebt.

kni

Mehr zum Thema:

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

China lockt Kruse mit Mega-Gehalt

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Nouris Hoffnung: Perfekter Tag, perfektes Ende

Kommentare