„Wir wollen diese zwei Punkte aufholen“

Ran an die Sahne!

+
Thomas Eichin

Bremen - Thomas Eichin ist es ein bisschen zu ruhig bei Werder geworden, der Sportchef wittert die Gefahr, „dass wir etwas nachlassen, weil wir schon so viele Punkte haben“. Deswegen kündigt der 47-Jährige vor dem Gastspiel am Sonntag beim Tabellenletzten VfB Stuttgart an: „Ich will bei uns wieder den Geist entwickeln, dass es in jedem Spiel um Leben und Tod geht.“

Nach drei sieglosen Spielen (eine Niederlage, zwei Unentschieden) soll nun endlich wieder ein Dreier her. Erstens, wie Eichin sagt, „um den Abstand nach unten zu halten und den Klassenerhalt möglichst früh klar zu machen“. Und zweitens, wie Eichin betont, „um jetzt das Sahnehäubchen anzugreifen“. Das befindet sich auf Platz sieben – und schmeckt möglicherweise ziemlich europäisch. Sollte nämlich der DFB-Pokalsieger schon über die Bundesliga für das internationale Geschäft qualifiziert sein, reicht Rang sieben für Europa.

Aktuell steht dort 1899 Hoffenheim. „Wir wollen diese zwei Punkte aufholen“, sagt Eichin zum mickrigen Vorsprung der Kraichgauer. Das ist schon am Wochenende möglich, aber nur mit einem Sieg in Stuttgart. Hoffenheim muss in Köln ran – und wie schwer es dort sein kann, hat Werder beim 1:1 erlebt.

kni

Mehr zum Thema:

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare