Rückendeckung von Lemke

Bremen - Aufsichtsratschef Willi Lemke hat dem in die Kritik geratenen Werder-Coach Thomas Schaaf erneut den Rücken gestärkt.

„Er unterliegt den Gesetzen der Bundesliga wie jeder andere. Aber er hat hier 14 Jahre hervorragende Arbeit geleistet. Das ist bremisch, dass wir sagen: Es gibt gute Zeiten, dann ist es leicht, sich feiern zu lassen. Und es gibt schwierige Zeiten wie jetzt. Da steht man erst recht zusammen und fällt nicht übereinander her“, sagte Lemke bei Sky. Trotz aller Beteuerungen: Ob Schaaf (Vertrag bis 2014) über das Saisonende hinaus bleibt, scheint sehr fraglich. Verärgert reagierte Lemke auf das Verhalten der suspendierten Marko Arnautovic und Eljero Elia: „Der Bruch der Kameradschaft ist das Schlimmste. Wir kämpfen alle, machen uns große Sorgen. Diese Leichtfertigkeit von zwei Spielern ist aus meiner Sicht nicht zu entschuldigen.“  sid

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Kommentare