Wieso der Gruppensieg für Werder wichtig ist…

Werder-Bremen - BREMEN (csa) · Die K.o.-Runde ist längst erreicht, doch damit ist die Gruppenphase der Europa League für Werder Bremen noch nicht gelaufen. Es geht in den verbleibenden Spielen gegen Nacional Funchal (morgen, 19.00 Uhr) und am 16. Dezember bei Athletic Bilbao um den Gruppensieg – und der kann durchaus wichtig sein. Denn am 18. Dezember wird in Nyon wie folgt gelost:

Für die Runde der letzten 32 Teams (Spieltermine: 18. und 25. Februar) werden zwei Töpfe gebildet.

In Topf A kommen die Sieger der zwölf Europa-League-Gruppen plus die vier besten Gruppendritten aus der Champions League. Das wären nach aktuellem Stand und bei noch einem auszutragenden Spieltag der FC Liverpool (schon sicher), ZSKA Moskau, Olympique Marseille und Bayern München. Ziemliche Kracher, denen Werder als Gruppensieger aus dem Weg gehen würde. Den Bayern sowieso, denn Duelle mit deutschen Teams sind ausgeschlossen.

Topf B wird gebildet aus den Gruppenzweiten der Europa League sowie den vier schlechteren Gruppendritten der Königsklasse. Im Moment: Rubin Kasan, Atletico Madrid, Standard Lüttich und VfB Stuttgart.

Ab dem Achtelfinale, das ebenfalls bereits am 18. Dezember ausgelost wird, sind deutsch-deutsche Paarungen möglich.

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Kommentare