Wieses kleiner Seitenhieb

Sinsheim -  Gleich an seinem ersten Arbeitstag bei der TSG Hoffenheim hat Tim Wiese (30) seinem alten Club Werder einen kleinen Seitenhieb verpasst.

 In Bremen seien „immer alle nach vorne gerannt“, sagte der Nationalkeeper mit Blick auf die 58 Gegentore in der vergangenen Saison. In Hoffenheim (immerhin auch 47 Gegentreffer) hofft Wiese nun auf mehr Stabilität, damit der Club das Ziel erreicht: „Wir wollen international spielen.“  dpa/mr

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare