Wiese sauer aufs Gericht

Bremen - Tim Wiese ist auf die DFB-Sportrichter, die ihm nach seiner Roten Karte in Nürnberg eine Sperre von drei Spielen aufbrummten, gar nicht gut zu sprechen. In „Bild“ klagte der Werder-Keeper: „Das ist der Wahnsinn. Die machen, was sie wollen.

Die haben doch keinen Plan.“ Harte Worte, die dem DFB gar nicht schmecken dürften. Wiese hatte auf eine kürzere Sperre gehofft. Weil er aber schon im Januar im Spiel gegen die Bayern vom Platz geflogen war, gilt er als Wiederholungstäter. Obwohl auch Sportchef Klaus Allofs das Urteil als zu hart empfand, verzichtete Werder auf einen Einspruch. Wiese fehlt damit in den Heimspielen gegen Hertha BSC (Sonntag) und Meister Borussia Dortmund (14. Oktober) sowie beim Auswärtsauftritt in Hannover (2. Oktober). mr

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare