Wiese sauer aufs Gericht

Bremen - Tim Wiese ist auf die DFB-Sportrichter, die ihm nach seiner Roten Karte in Nürnberg eine Sperre von drei Spielen aufbrummten, gar nicht gut zu sprechen. In „Bild“ klagte der Werder-Keeper: „Das ist der Wahnsinn. Die machen, was sie wollen.

Die haben doch keinen Plan.“ Harte Worte, die dem DFB gar nicht schmecken dürften. Wiese hatte auf eine kürzere Sperre gehofft. Weil er aber schon im Januar im Spiel gegen die Bayern vom Platz geflogen war, gilt er als Wiederholungstäter. Obwohl auch Sportchef Klaus Allofs das Urteil als zu hart empfand, verzichtete Werder auf einen Einspruch. Wiese fehlt damit in den Heimspielen gegen Hertha BSC (Sonntag) und Meister Borussia Dortmund (14. Oktober) sowie beim Auswärtsauftritt in Hannover (2. Oktober). mr

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Kommentare