Wiese: Was ist Oldschool?

+
Tim Wiese.

Hoffenheim · Sebastian Mielitz mag nicht über Vorgänger Tim Wiese reden. Und Tim Wiese nicht über Nachfolger Sebastian Mielitz.

Dass der zuletzt gepatzt hat und dadurch in die Kritik geraten ist, „interessiert mich wirklich überhaupt nicht“, sagt Wiese in einem Interview mit dem „kicker“. Das Desinteresse ist allerdings verständlich. Denn Wiese hat bei 1899 Hoffenheim nach Katastrophen-Patzern und einer Adduktoren-Verletzung genug mit sich selbst zu tun. Zum anderen war das, was zuletzt aus Bremen über ihn zu hören war, nicht besonders freundlich. Geschäftsführer Klaus Allofs hatte Wieses Art des Towartspiels als angestaubt hingestellt, um Mielitz als besonders modern darzustellen. Wieses Meinung dazu? Es gibt keine. „Moderner Torwart, Oldschool-Torwart, was ist das? Mit diesen Begriffen kann ich nichts anfangen“, meint der 30-Jährige, der in einer Woche gegen Greuther Fürth sein Comeback feiern will – dann wieder mit altem, gewohntem Selbstvertrauen. Die Katastrophenfehler beim 3:5 gegen den SC Freiburg hat er längst vergessen: „Ich habe über 300 Pflichtspiele gemacht, von denen waren fünf scheiße. Mein Gott, das gehört dazu.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare