Wiese kann sich nicht sicher sein

Bremen/Baku (csa/sid) - Sollte Tim Wiese, was nicht überliefert ist, seine Nominierung für das Aserbaidschan-Spiel als Meilenstein auf dem Weg zur WM-Teilnahme gewertet haben, dann bitte aufgepasst: Der Meilenstein ist nur ein Kiesel. Denn Bundestrainer Joachim Löw stellte gestern klar, dass die diesmal nicht berücksichtigten Manuel

Neuer und Rene Adler mit den aktuell auserwählten Wiese und Robert Enke auf einer Stufe stehen. „Es ist keine endgültige Entscheidung für die nächsten Begegnungen. Wir haben vier sehr gute Keeper mit großer Qualität, und wir sind mit allen zufrieden“, sagte Löw. Deshalb könne es schon bei den Länderspielen im September gegen Südafrika und erneut Aserbaidschan „eine andere Konstellation geben“.

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Kommentare