Wiese gibt Entwarnung: „Es geht schon viel besser“

Tim Wiese

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Töchterchen Alina wurde gestern drei Jahre alt. Und Tim Wiese veranstaltete zusammen mit seiner Freundin Grit für die Kleine eine Geburtstagsparty. Allerdings konnte der Werder-Torwart nicht mit Alina auf dem Boden herumkrabbeln und Topfschlagen spielen.

Die Wadenprellung, die sich der Bremer Keeper in Berlin zugezogen hatte, ließ das nicht zu. „Es geht mir aber schon viel besser“, erklärte Wiese, der sich am Morgen noch am Weserstadion behandeln ließ: „Ich habe einen dicken Bluterguss. In ein paar Tagen werde ich aber wieder voll trainieren können.“

Danach hatte es am Sonntag zunächst nicht ausgesehen. Wiese musste in der 61. Minute vom Platz. „Ich hatte unglaubliche Schmerzen. Da ging gar nichts mehr“, meinte der Torwart, der bereits heute schon versuchen will, „ein bisschen zu laufen“.

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare