Marko Arnautovic und der Fluch der vergebenen Chancen / „Mein Torpech hält weiter an“

Und wieder stand ein Torwart im Weg . . .

Küsschen für Pizarro: Marko Arnautovic (2.v.l.) ganz Teamplayer.

Freiburg  (flü) · Marko Arnautovic saß wie gegen Leverkusen auch in Freiburg zunächst nur auf der Bank. Kein Frage: Gern füllt der Bremer Offensivspieler diese Ersatzspielerrolle nicht aus.

Doch die Taktik von Trainer Thomas Schaaf ist derzeit nun einmal vornehmlich auf die kontrollierte Defensive ausgerichtet. Spieler wie Florian Trinks und Tim Borowski erhalten den Vorrang.

Arnautovic und Co in der Einzelkritik

Die Einzelkritik: Marin als Edeljoker

Arnautovic nimmt es hin – ohne zu knurren. Das wäre vor einiger Zeit wohl noch ganz anders gewesen. Aber Arnautovic ist im Begriff, sich positiv zu verändern. Vor allem ist er dabei, sein Bad-Boy-Image abzulegen. „Wichtig ist die Mannschaft und dass wir gewonnen habe“, sagte der Österreicher nach dem 3:1-Erfolg in Freiburg, zu dem er dann doch noch seinen Teil beitragen durfte. In der 59. Minute war Arnautovic für den gelb-rot-gefährdeten Sandro Wagner gekommen, fügte sich gleich sehr gut ein, sorgte im Angriff für Alarm und bereitete das alles entscheidende 3:1 (90. + 2) durch Marko Marin vor. Allerdings hatte Arnautovic zuvor auch wieder einmal eine Riesenchance vergeben, als er in der 81. Minute freistehend an Freiburgs Torwart Oliver Baumann scheiterte. Damit blieb Arnautovic bei zwei Saisontoren stehen, erzielt per Doppelpack am zweiten Spieltag gegen Köln. „Schade, ich war kurz davor, mein drittes Tor zu machen, aber mein Torpech hält weiter an“, seufzte der 21-jährige Nationalspieler. Immerhin hatte Arnautovic eine ordentliche Leistung abgeliefert, „und ich habe einen Assist gegeben, das bringt mir zusätzliches Selbstvertrauen“.

Klaus Allofs zeigte sich mit dem Auftritt seines Spielers zufrieden, bemängelte allerdings dessen fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. „Marko hat so viele Qualitäten“, seufzte der Werder-Boss, „aber er muss auch noch viel lernen. . . .“ Wenn sich Arnautovic aber weiter so bewege und einsetze, dann werde er auch bald mal wieder treffen, ist sich Allofs sicher.

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Kommentare