Mit Wesley, ohne Hunt

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Vier Monate war Wesley wegen eines Sehnenanrisses im Oberschenkel außer Gefecht – jetzt steht der Bremer Mittelfeldspieler vor seinem Comeback. Trainer Thomas Schaaf berief den 23-Jährigen gestern in den Kader für das Spiel heute gegen Gladbach.

Und vermutlich wird der Brasilianer auch von Beginn an spielen, denn Wesley trainierte wie schon am Donnerstag in der A-Elf und dürfte somit den zuletzt wegen Knieproblemen angeschlagenen Tim Borowski im linken Mittelfeld ersetzen. Schaaf: „Wir haben den Gedanken, ihn spielen zu lassen. Wie viel das sein wird, müssen wir noch sehen.“

Verzichten muss der Coach dagegen auf Aaron Hunt. Beim Mittelfeldspieler sind die Adduktorenprobleme wieder aufgebrochen. „Er fällt aus“, sagte Schaaf. Damit findet die Aktion „Mit Herz und Hunt – 100 % Werder Bremen“, mit der sich Fans hinter den zuletzt hart kritisierten und von den eigenen Anhängern ausgepfiffenen 24-Jährigen stellen, ohne den Werder-Profi statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB

Johannsson fehlt gegen 96

Johannsson fehlt gegen 96

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Kommentare