Mit Wesley, ohne Hunt

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Vier Monate war Wesley wegen eines Sehnenanrisses im Oberschenkel außer Gefecht – jetzt steht der Bremer Mittelfeldspieler vor seinem Comeback. Trainer Thomas Schaaf berief den 23-Jährigen gestern in den Kader für das Spiel heute gegen Gladbach.

Und vermutlich wird der Brasilianer auch von Beginn an spielen, denn Wesley trainierte wie schon am Donnerstag in der A-Elf und dürfte somit den zuletzt wegen Knieproblemen angeschlagenen Tim Borowski im linken Mittelfeld ersetzen. Schaaf: „Wir haben den Gedanken, ihn spielen zu lassen. Wie viel das sein wird, müssen wir noch sehen.“

Verzichten muss der Coach dagegen auf Aaron Hunt. Beim Mittelfeldspieler sind die Adduktorenprobleme wieder aufgebrochen. „Er fällt aus“, sagte Schaaf. Damit findet die Aktion „Mit Herz und Hunt – 100 % Werder Bremen“, mit der sich Fans hinter den zuletzt hart kritisierten und von den eigenen Anhängern ausgepfiffenen 24-Jährigen stellen, ohne den Werder-Profi statt.

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare