Weserstadion „unschuldig“

Werder-Bremen - BREMEN · Das Unglück nach dem Nordderby zwischen Werder und dem Hamburger SV, bei dem im September ein Mann schwer verletzt wurde, ist keine Folge von Mängeln am Stadion.

Das behauptete gestern Werder-Boss Klaus Allofs und bezog sich dabei auf ein Gutachten des Panikforschers Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. „Die baulichen Voraussetzungen haben nicht dazu geführt, dass so etwas Schlimmes passiert ist“, sagte Allofs. HSV-Fans hatten eine Blocksperre der Polizei durchbrochen und waren eine Treppe hinabgestürzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare