Weserstadion „unschuldig“

Werder-Bremen - BREMEN · Das Unglück nach dem Nordderby zwischen Werder und dem Hamburger SV, bei dem im September ein Mann schwer verletzt wurde, ist keine Folge von Mängeln am Stadion.

Das behauptete gestern Werder-Boss Klaus Allofs und bezog sich dabei auf ein Gutachten des Panikforschers Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. „Die baulichen Voraussetzungen haben nicht dazu geführt, dass so etwas Schlimmes passiert ist“, sagte Allofs. HSV-Fans hatten eine Blocksperre der Polizei durchbrochen und waren eine Treppe hinabgestürzt.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare