Nach vergebener Großchance

Werders Arnautovic entschuldigt sich

+
Marko arnautovic entschuldigte sich für seine vergebene Großchance.

Wien  - Österreichs Fußball-Profi Marko Arnautovic hat sich nach seiner vergebenen Chance im WM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland entschuldigt.

Der für den Bundesligisten Werder Bremen tätige Außenstürmer vergab beim Stand von 1:2 in der 87. Minute aus vier Metern freistehend die Möglichkeit zum Ausgleichstreffer. „Ich will Entschuldigung sagen ans ganze Land. Das war mein Fehler bei dieser Chance am Schluss. Ich habe den Ball super hereinbekommen, da gibt es keine Entschuldigung“, sagte der 23-Jährige nach der Partie.

Bremens Österreicher im Länderspiel

Marko Arnautovic und die Bremer im Länderspiel

Auch Arnautovics Bremer Team-Kollege Zlatko Junuzovic war nach der Heim-Niederlage untröstlich. „Von der Partie her waren wir sehr nah dran an einem Erfolg. Wir haben alles gemacht, nur nicht die Tore. Jetzt stehen wir wieder mit leeren Händen da“, meinte Österreichs Torschütze. Neben den beiden Offensivspielern stand Werders Abwehrspieler Sebastian Prödl als dritter Bremer über die kompletten 90 Minuten auf dem Rasen des Wiener Ernst-Happel-Stadions. dpa

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Kommentare