Werder will den Wintertransfer

+
Thomas Eichin

Bremen - Das enttäuschende 0:0 am Sonntag gegen Bundesliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig hat den letzten Ruck gegeben: Werder will den Wintertransfer! Doch das ist gar nicht so einfach. Es geht natürlich ums Geld.

Und das ist in diesen Zeiten bei Werder ziemlich knapp. Deshalb kommt der Aufsichtsrat ins Spiel. Der müsste grünes Licht geben, falls der Transfer nicht mehr in das im Sommer vereinbarte Budget passen würde. Da trifft es sich auf den ersten Blick ganz gut, dass das Kontrollgremium morgen Abend tagt. Doch das ist zu spät, um einen Wechsel noch rechtzeitig bis zum Ende dieser Transferperiode am Freitag abzuwickeln.

Also wurde vorgearbeitet, der Aufsichtsrat über die Vorstellungen der Geschäftsführung informiert. Und die Tatsache, dass Sportchef Thomas Eichin weiter fleißig mit Spielern und Clubs verhandelt, zeigt: Der Aufsichtsrat unterstützt die Wechselabsichten der sportlichen Leitung. Das Geld ist da, um einen oder vielleicht sogar zwei Spieler zu verpflichten.

Heißester Kandidat bleibt dabei der argentinische Außenstürmer Diego Perotti (25) vom FC Sevilla, der bis Sommer ausgeliehen werden soll – mit Kaufoption in Höhe von vier Millionen Euro. Aber auch eine vorzeitige Verpflichtung von Alejandro Galvez (24) vom spanischen Erstligisten Rayo Vallecano ist denkbar. Angeblich soll sich Werder mit dem Innenverteidiger bereits auf einen ablösefreien Wechsel im Sommer geeinigt haben. Aber vielleicht zaubert Eichin auch noch den großen Unbekannten aus dem Hut oder bekommt von Juventus Turin ein ganz besonderes Geschenk zum Start der Kooperation.

Der neue Mann müsste jedenfalls spätestens Freitagmorgen in Bremen eintreffen. Denn ohne den obligatorischen Medizincheck, der schon einige Stunden in Anspruch nimmt, wird Werder keinen Spieler verpflichten. Auch wenn die Sorge, durch Untätigkeit auf dem Transfermarkt möglicherweise den Klassenerhalt zu gefährden, nach dem schlechten Rückrundenstart allenthalben spürbar ist. · kni

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare