Werder will Boenisch behalten

Bremen - Gestern, 15.00 Uhr, Termin bei Klaus Allofs. Und endlich sieht Sebastian Boenisch klarer. „Werder will mit mir verlängern, wird meinem Berater jetzt ein Angebot schicken“, berichtet der Außenverteidiger nach dem Gespräch mit Geschäftsführer Allofs.

Der hatte den lange verletzten Boenisch (nur vier Saisoneinsätze) zappeln lassen, weil die sportliche Entscheidung nicht gefallen war, ob es mit dem 25-Jährigen weitergehen soll. Es soll. Aber wird es das auch? „Erstmal muss ich das Angebot sehen, danach werde ich entscheiden“, sagt der polnische Nationalspieler: „Grundsätzlich bin ich froh, dass die Möglichkeit besteht, bei Werder bleiben zu können.“

Heute reist Boenisch zur polnischen Nationalmannschaft, um sich mit dem Co-Gastgeber auf die am 8. Juni beginnende EM vorzubereiten. Bis zum Turnierstart will er seine persönlichen Angelegenheiten geklärt haben: „Dann habe ich den Kopf frei für die EM.“ · csa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Franke auf dem Weg zu Werder?

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Augustinsson kommt als Double-Sieger

Augustinsson kommt als Double-Sieger

Kommentare