Werder verurteilt Attacken auf Augsburg-Anhänger in Bremen

Bremen - Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat die Angriffe von Randalierern auf Augsburger Anhänger nach dem Samstag-Spiel in der Hansestadt scharf kritisiert.

„Wir werden diesen Vorfall mit allem Nachdruck aufarbeiten und unsere volle Unterstützung bei der täterorientierten Aufklärung leisten“, wird Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald am Montag in einer Pressemitteilung zitiert. Er bezeichnete die Randale als „kriminellen Akt, der aufgeklärt und konsequent sanktioniert werden muss“.

Mit Flaschen sowie mit Tischen und Stühlen hatten nach Angaben der Polizei rund 60 Randalierer die FCA-Anhänger angegriffen. Die Rowdys gingen auch auf Polizisten los. Bei der Auseinandersetzung wurden drei Menschen verletzt. Die Bremer Polizei zeigte sich schockiert von dem Angriff und bezeichnete die Attacke auf Fan-Begleiter als Novum.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare