Werder II verliert 0:3 in Kiel

Ein „Bock“ von Wolf

Kiel - Ein „Bock“ von Raphael Wolf leitete gestern die nächste Niederlage von Drittligist SV Werder Bremen II ein. Am Ende unterlag der Aufsteiger mit 0:3 (0:1) bei Holstein Kiel.

Marc Heider hatte die Platzherren früh in Führung gebracht – dank tatkräftiger Mithilfe von Werders Bundesliga-Keeper Wolf: Im ersten Spiel nach seiner Hüft-Operation wollte er einen Ball vor seinem Strafraum klären, schoss stattdessen Heider an – und von ihm flog die Kugel ins Tor (9.). Das stellte den Spielverlauf der Anfangsphase auf den Kopf, denn zunächst hatte die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri mehr vom Spiel.

Nach dem Wechsel erhöhte Steven Lewerenz nach einem weiten Abschlag aus 18 Metern zum 2:0 für die „Störche“ (58.). Das war die Vorentscheidung, denn von den Bremern kam danach nicht mehr viel. Daran änderte auch die Einwechslung von Martin Kobylanski als zusätzlichem Stürmer nichts mehr. Den Schlusspunkt setzte Manuel Schäffler in der 90. Minute.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Historische Entscheidung: Olympische Spiele in Japan wegen des Coronavirus verschoben 

Historische Entscheidung: Olympische Spiele in Japan wegen des Coronavirus verschoben 

Ex-Werder-Keeper Reck verlängert Vertrag beim SSV Jeddeloh II

Ex-Werder-Keeper Reck verlängert Vertrag beim SSV Jeddeloh II

Abdelhak Nouri ist wieder zu Hause und macht Fortschritte

Abdelhak Nouri ist wieder zu Hause und macht Fortschritte

Coronavirus bedroht Werder Bremens Transferpläne: Kein Verkauf von Milot Rashica?

Coronavirus bedroht Werder Bremens Transferpläne: Kein Verkauf von Milot Rashica?

Kommentare