Neun Millionen Euro: 

Neues Geld: Werder Bremen verlängert Vertrag mit Vermarkter Infront

+
Werder Bremen verlängerte den Vertrag mit dem Vermarkter Infront. 

Bremen - Das eröffnet neue Möglichkeiten! Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den Vertrag mit Vermarkter Infront vorzeitig von 2019 bis 2029 verlängert und erhält dafür mit sofortiger Wirkung neun Millionen Euro.

Das berichtet die Bild am Sonntag. "Das verschafft uns im sportlichen Bereich einen gewissen Handlungsspielraum", sagte Klaus Filbry, Vorsitzender der Werder-Geschäftsführung. Mit dem Geld könnte sich das Schlusslicht in der Winterpause verstärken. "Das werden wir mit dem Aufsichtsrat diskutieren", sagte Filbry.

Im Bremer Aufsichtsrat war der Widerstand gegen eine riskantere Finanzpolitik zuletzt immer mehr gebröckelt. Mit Klub-Ikone Marco Bode und Ex-Profi Hans Schulz sprachen sich zwei Mitglieder des Kontrollgremiums für einen Strategiewechsel der Grün-Weißen aus. Werder-Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer hatte zuletzt erklärt, dass man abwägen müsse, ob ein Abstieg oder ein überschaubares Risiko für den Klub teurer sei. 

Executive Director der Infront Sports & Media ist seit 2002 Günter Netzer. Der Nationanalspieler spielte bis 1973 für Borussia Mönchengladbach und von 1973 bis 1976 für Real Madrid. Dann gab er von 1976 bis 1977 ein Gastspiel bei Grasshopper Club Zürich. Er absolvierte 230 Bundesligaspiele und erzielte 82 Bundesligatore. Von 1998 bis 2010 war er Fußball-Experte der ARD. 

Der SV Werder Bremen und Vermarktungspartner Infront Sports & Media haben ihre erfolgreiche Zusammenarbeit vorzeitig verlängert. Das internationale Sportmarketing-Unternehmen vermarktet bis 2028/29 wesentliche kommerzielle Rechte des Vereins, darunter das Haupt- und Trikotsponsoring, Stadionwerbung und weitere ausgewählte Partner-Pakete. Der neue Vertrag tritt ab der Saison 2019/20 in Kraft und hat eine Laufzeit von zehn Jahren.

Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder Bremen, kommentierte: „Eine solch langfristige Vereinbarung ist ein starkes Bekenntnis unseres strategischen Partners zu Werder Bremen und zeigt, dass die Verbindung von großem gegenseitigen Vertrauen geprägt ist. Unsere Sponsoren schätzen dabei den Innovationsgeist dieser Partnerschaft sowie die modernen Werbeplattformen und vielfältigen Aktivierungsmöglichkeiten, die wir rund ums Weser-Stadion geschaffen haben. Wir freuen uns, den erfolgreichen Weg mit Infront in den kommenden 15 Jahren fortzusetzen."

Günter Netzer, Executive Director bei Infront, sagte: „Werder Bremen ist eine der großen Fußballmarken in Deutschland. Im Rahmen unserer engen und vertrauensvollen Partnerschaft seit mehr als 25 Jahren haben wir die Vermarktungsstrukturen gemeinsam mit dem Verein kontinuierlich weiterentwickelt, um Sponsoren und Werbepartnern ein hochwertiges und innovatives Werbeumfeld anzubieten. Mit der vorzeitigen Verlängerung haben beide Seiten nun maximale Planungssicherheit. Wir haben großes Vertrauen in die Führung und die Zukunft des Vereins, und werden wirtschaftlich unseren Beitrag leisten, damit der SV Werder Bremen auch sportlich wieder an die erfolgreichen Zeiten anknüpfen kann."

Modernste Werbelösungen für Sponsoren

Das Infront-Team in Bremen wird von Christian Rauhut geleitet und ist - wie die Werder-Geschäftsstelle - im Weser-Stadion ansässig. Der enge und intensive Austausch mit dem Verein war dabei von Anfang an bezeichnend für die Partnerschaft. Infront agiert dabei nicht nur als Vertriebspartner, sondern unterstützte den Verein auch bei der Einführung optimierter Vermarktungsstrukturen und modernster Werbelösungen. Seit 2012 präsentieren sich die Partner des SV Werder Bremen auf LED-Banden der neuesten Generation, die Infront bereit stellt und betreibt.

Bei der Vermarktung setzt Infront auf die erfolgreiche Mischung aus bundesweiten und regional ansässigen Marken, darunter der aktuelle Hauptsponsor Wiesenhof (Geflügelprodukte), Bauhaus (Heimwerkermärkte), Hoyer (Tankstellen) oder Vacansoleil (Reisen). Viele davon haben sich langfristig für den Verein entschieden.

Über Infront Sports & Media

Infront Sports & Media ist mit 600 erfahrenen Mitarbeitern und 25 Niederlassungen in 12 Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen. Geleitet von President & CEO Philippe Blatter, ist das Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Zug erfolgreicher Partner von 160 Sportverbänden und -vereinen im Fußball, Wintersport und Sommersport. Bekannt für seine hohen Qualitätsstandards, deckt Infront alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab - vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung. Im Schnitt werden weltweit täglich neun von Infront betreute Sportanlässe ausgetragen. Insgesamt verzeichnet die Gruppe damit jährlich über 3.400 Eventtage im operativen Geschäft.

sid / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kommentare