Die Reaktionen zum Halbfinale im DFB-Pokal

Skripnik: "Wir können stolz auf unsere Leistung sein"

+
Um jeden Ball wurde gekämpft.

Bremen - Nach der 0:2-Niederlage von Werder Bremen im DFB-Pokal-Halbfinale gegen FC Bayern München sind die Werder-Verantwortlichen stolz auf das Team. Und Thomas Müller gibt zu, dass der Elfmeter eine Schwalbe war. Die Reaktionen:

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): „Wir sind mutiger gewesen, ein paar Momente waren nicht schlecht. Wir können stolz sein auf unsere Leistung.“

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): „So ist Halbfinale. Wir wussten, dass es gegen Werder Bremen sehr schwer wird. Sie haben sehr mutig gespielt. Heute ist nicht der richtige Zeitpunkt, über das Triple zu reden. Wir denken jetzt an Berlin.“

Claudio Pizarro (Werder-Stürmer): „Die Bayern waren einfach besser als wir. Der Elfmeter war aber keiner, ganz klar. Solche Sachen können ein Spiel entscheiden. Da muss der Schiri besser aufpassen. Wir haben die letzten beiden Partien sehr gut gespielt. Ich hoffe, wir können so weiterspielen. Dann können wir auch in Hamburg gewinnen.

Thomas Müller (zweifacher Torschütze Bayern München): „Das war ein hartes Stück Arbeit. Unsere Fehlerquote war zu hoch, damit können wir nicht zufrieden sein. Aber natürlich sind wir glücklich, dass wir das Finale erreicht haben. Der Elfmeter war eine Schwalbe, reinmachen musste ich ihn aber trotzdem erst noch.“

Thomas Eichin (Geschäftsführer Werder Bremen): „Wir wollten ein würdiger Gegner sein, das ist uns gelungen. Wir haben alles reingeworfen und nehmen das Positive mit aus diesem Spiel. Leider gab es ein paar Szenen, die den Spielverlauf auf den Kopf gestellt haben – wie den blöden Elfmeter. Es ist ein Schwalbe, aber da mache ich dem Schiedsrichter keinen Vorwurf. Den Elfmeter gibt es aber in einer Phase, in der Bayern gerade reif war für das 1:1.“

kni/csa/mib

Lesen Sie auch:

Mutige Bremer verpassen das Finale

Mehr zum Thema:

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Kommentare