Ein bisschen quälen

+
Werder-Sportchef Thomas Eichin

Bremen / Salzburg - Werder-Sportchef Thomas Eichin war schon gestern in Salzburg – und hatte einen interessanten Sitznachbarn: Ronald Koeman, den Trainer des FC Southampton.

Es ging aber weniger um Eljero Elia, der bis Saisonende an den Premier-League-Club ausgeliehen war, sondern mehr um das heutige Blitzturnier. Mit einer offiziellen Pressekonferenz versuchte Gastgeber RB Salzburg, noch mal ordentlich Werbung für die Veranstaltung zu machen, an der auch der FC Valencia teilnimmt. Werder trifft zwar im ersten Halbfinale auf den sportlich gesehen vielleicht leichtesten Gegner, doch die Sache hat einen großen Haken: RB Salzburg steht kurz vor dem Saisonstart – und Werder noch ziemlich am Anfang der Vorbereitung.

Schlimmer noch – nach laufintensiven Tagen kündigte Co-Trainer Torsten Frings schon mal an: „Mit frischen Beinen werden wir sicher nicht antreten, wir müssen uns ein Stück weit quälen.“ Doch als Ausrede will der Ex-Profi das nicht verstanden wissen, für heute lautet die Parole: „Die Jungs sollen marschieren und Vollgas geben. Alles, was die Taktik betrifft, damit wollen wir erst im Trainingslager in Zell am Ziller starten.“ Dorthin geht es direkt im Anschluss an das Turnier – vielleicht ja als Turniersieger. Das Halbfinale beginnt um 16 Uhr, später geht es dann für Werder mit dem kleinen oder großen Finale weiter. Alle Spiele (jeweils 45 Minuten) werden von Servus TV live übertragen. n kni

Mehr zum Thema:

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare