Dutt: "Wollen den Bayern sportlich weh tun"

+
Robin  Dutt

Bremen - Robin Dutt will keine Rücksicht auf den FC Bayern München nach und vor desse Champions-League-Auftritt nehmen. Der Trainer des SV Werder Bremen sagte am Donnerstag bei der Pressekonferent: "Wollen den Bayern sportlich weh tun".

Dutt reagierte zudem mit Unverständnis auf die Kritik am Champions-League-Auftritt der Bayern. Der Trainer des SV Werder Bremen nahm seinen Kollegen Pep Guardiola und die Bayern-Spieler nach dem Münchner 0:1 bei Real Madrid in Schutz. „Es hat mich überrascht, wie die Bayern kritisiert worden sind. Sie haben auswärts so dominant gespielt. Wenn man jemand kritisieren müsste, dann wäre es Real gewesen. Der Bayern-Auftritt hat mich beeindruck“, erklärte Dutt am Donnerstag. Die Bremer müssen am Samstag in der Fußball-Bundesliga in München spielen. „Es wird schwieriger für uns sein, die Mannschaftsaufstellung der Bayern zu antizipieren.“

Gute Nachrichten von den angeschlagenen Spielern des SV Werder Bremen. Am Nachmittag werden Clemens Fritz nach seiner Verletzung, die er sich durch die Grätsche von Philipp Bargfrede zugezogen hatte, ebenso am Training teilnehmen wie Bargfrede selbst. Beide sind also auch ein Thema für die Startelf am Samstag. Auch Felix Kroos steigt wieder ins Training ein und kann auf einen Einsatz im Bruderduell gegen Tony Kroos hoffen. 

Werder Bremen trainiert am Donnerstag- und am Freitagnachmittag unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Am Freitag geht es nach dem Training nach München. 

Mehr zum Thema:

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare